Die kult-Woche ab 17. März

Heute schon was vor? Für alle Unentschlossenen hat kult wieder die besten Veranstaltungen in Regensburg für die kommende Woche zusammen gesucht.

Im W1 - Zentrum für junge Kultur werden am Donnerstag wieder munter Kleider getauscht.

Am Montag und Dienstag ist es diese Woche kulturell und freizeittechnisch gesehen ziemlich ruhig. Da kann man in Ruhe sein Oster-Bäuchlein streicheln und ohne Ablenkung zurück in den Arbeitsalltag starten. Ab Mittwoch geht es dann aber wieder rund: Auf dem Programm stehen unter anderem die Kunst des Schuplattlerns, selbstgezeichnete Comics, abgedrehte Schwarzlicht-Performer und jede Menge Musik quer durch die Genres.

Mittwoch

Was verbindet man neben Lederhose und Maß typischerweise mit Bayern? Richtig, Jodeln und Schuhplattlern. Letzteres kann man ab 20 Uhr im W1 – Zentrum für junge Kultur lernen. Damit ist man dann der Renner bei den Großeltern und auf der nächsten Party, garantiert! Im Degginger gibt es auch etwas zu lernen: Sechs Wochen, jeweils mittwochs ab 18 Uhr, werden im Kurs Comic Canvas die Grundlagen des Comiczeichnens vermittelt – von Portraits über Aktzeichnungen bis hin zur Colorierung der Figuren entstehen so Skizzen oder gar ein eigener Comic.

Donnerstag

Wer seinen Kleiderschrank mal wieder ausmisten will und noch auf der Suche nach sommerlichen Lieblingsstücken ist, ist im W1 genau richtig. Zusammen mit Transition Town und der Regensburger Greenpeace-Gruppe steigt hier ab 18 Uhr eine Hemd- und Kleidertauschparty. Jeder bringt bis zu fünf Teile mit, die im eigenen Kleiderschrank vereinsamen, und darf dafür ein paar Klamotten von den anderen Teilnehmern mit nach Hause nehmen.

Freitag

An diesem Freitag darf im Gegensatz zu letzter Woche wieder ohne Diskussion gefeiert werden. In der Suite15 zum Beispiel, wo bei der berühmten PandaParty ab 23 Uhr wieder alle möglichen Musikgenres gekonnt miteinander gemischt werden; diesmal steht DJ T-Rex aus Ulm dafür an den Decks. Mit HGich.T aus Hamburg kommt um 21 Uhr ein Künstlerkollektiv in die Alte Mälzerei, dessen Programm sich nicht wirklich mit Worten beschreiben lässt. Auf ihrer „Therapie wirkt“-Tour verbinden sie die pumpenden Beats ihres neuen Goa-Albums mit bunten Fäden im Schwarzlicht, stark geschminkten Gesichtern und jeder Menge Performance. Eine Etage tiefer, im Underground, geht um 23 Uhr der Pink Haus Rave in eine nächste Runde – in gewohnt liebevoll dekorierter Umgebung rauschen die Bässe durch den Kellerraum.

Samstag

Musikalisch vielseitig geht es auch am Samstag weiter: Janajas Bandname verrät schon, dass sie sich nicht gerne festlegen – und das spiegelt sich auch in ihrer Musik wieder: deutscher Rap wechselt sich mit englischen Balladen, französischem Rock und tibetischen Meditationen ab. Diese tanzbare, mal selbstironische, mal traurige Mischung geben die vier ab 20 Uhr in Jag deine Eltern nicht vom Hof zum Besten. Zur 13. Ausgabe des Heimspiel-Festivals versammeln sich Bands der härteren Gangart aus Regensburg und der Region im Mälze Underground: Mit dabei sind unter anderem Antipeewee mit ihrem Thrash-Metal, die Hardrock-Band Morning Dew und die Dark Metaller von Dawn of Sorrow. Beginn ist um 20 Uhr. Frischen Funk mit treibenden Grooves gibt es dagegen im Degginger bei der Funkstation II auf die Ohren, wo die Electric Panthers ab 20 Uhr mit ihrer Live-Musik zur Stelle sind. Fans von HipHop und Trap kommen wiederum im Mischwerk auf ihre Kosten, wo das Format Blackvision ab 22 Uhr mit angesagten DJs der Szene in seine zweite Ausgabe startet.

Sonntag

Für alle, die am Samstag keine Zeit hatten, gibt es von 14 bis 19 Uhr nochmal die Möglichkeit, Einblicke in die Offenen Ateliers der Künstler im Andreasstadel zu bekommen. Um 17 Uhr gibt es sogar eine kostenlose Führung inklusive interessanter Erklärungen durch die Räume, Treffpunkt hierfür ist die Stadelgalerie im ersten Obergeschoss.

Mehr aus Kultur.

get social