„Heute ist leider schlecht“

Nach ihrem hochgelobten Debut-Roman „Wir kommen“ kommt Ronja von Rönne jetzt mit ihrem neue Buch „Heute ist leider schlecht“ - Beschwerden ans Leben nach Regensburg.

Ronja von Rönne kommt mit ihrem zweiten Buch „Heute ist leider schlecht“ am 13. September auch nach Regensburg.

Nach ihrem hochgelobten Debut-Roman „Wir kommen“ hat Ronja von Rönne schon das nächste Werk in Petto. Mit „Heute ist leider schlecht“ - Beschwerden ans Leben, einer Auswahl ihrer besten Kolumnen aus der „Welt am Sonntag“ und ihrem Blog „Sudelheft“ sowie brandneuen Texten kommt die Kolumnistin am Mittwoch, 13. September um 20 Uhr ins Hotel Orphée.

Frech, witzig, provozierend und auf den Punkt gebracht widmet Ronja von Rönne sich in ihrem neuen Buch ungemein scharfsinnig und wortgewaltig den Lebensentwürfen unserer Zeit. „Positiv denken ist sehr in. Dabei ist das großer Unsinn. Wenn man zum Beispiel sehr einsam ist, hilft es auch nicht, sich einzureden, man sei eigentlich nur die kleinste Polonaise der Welt. Es macht mehr Freude, sich einzureden, man sei allein und nicht etwa ein sehr exklusives Clübchen“, so Rönne.

Ihr solltet hingehen, wenn ihr auch ein paar Beschwerden an Leben habt.

Hier könnt ihr Gleichgesinnte, Skeptiker, Optimisten und kluge Köpfe auf einmal treffen.

Perfektes Accessoire: einen freien Mittwochabend.

Hashtags zum Mitnehmen: #heuteisleiderschlecht #liveimorphée #lesung

Karten gibt‘s für 14 Euro im Hotel Orphée. Einlass ist um 19.30 Uhr.

Links

Mehr aus Kultur.

get social