Neue Bierhoheiten gekrönt

Elisabeth Feuerer aus Pirkensee ist die 21. Oberpfälzer Bierkönigin.

Sie freuen sich auf ein aufregendes Jahr: Bierprinzessin Marlene Wiedl, Bierkönigin Elisabeth Feuerer, Brauereidirektor Hermann Goß und Bierprinzessin Julia Trimpl (v. li.).

Pünktlich um 16.49 Uhr, in Anlehnung an das Gründungsjahr der Brauerei Bischofshof, wurde am Sonntag, 14. Mai im Hahn-Zelt auf der Maidult die 21. Oberpfälzer Bierkönigin gekrönt. Elisabeth I. und ihre Prinzessinen Julia Trimpl aus Wiesent und Marlene Wiedl aus Nittenau werden jetzt ein Jahr lang die Brauerei im In- und Ausland repräsentieren.

Insgesamt 23 Anwärterinnen hatten sich auf das Amt der 21. Oberpfälzer Bierkönigin beworben. Acht von ihnen konnten die Jury überzeugen und duften zur großen Krönungsfeier, die in diesem Jahr im Hahn-Zelt auf der Maidult stattfand. Musikalisch umrahmt wurde das Programm von Andreas Wenzel mit Sakrisch Griabig, während Evi Reiter und Christian Sauerer auf der Bühne für Stimmung sorgten und die acht Kandidatinnen dem Publikum präsentierten. Neben dem Jury-Urteil spielte vor allem das Voting der Fans eine Rolle, die sowohl auf Facebook als auch in der Rundschau fleißig abgestimmt hatten. Die meisten Stimmen bekam Elisabeth Feuerer aus Pirkensee, die mit einem ganzen Bus voller Fans angereist war. Ein Jahr lang wird die 19-Jährige nun gemeinsam mit ihren Prinzessinen Julia I. und Marlene I. die Farben der Brauerei Bischofshof vertreten.

Für die neue Bierkönigin eine Ehre: „Ich glaube, ich hab noch nie in meinem Leben so eine große Ehre gehabt. Ich nehme das mit ganz viel Stolz“, sagt Elisabeth I. direkt nach der Krönung. Ebenso wie ihre Prinzessinen freut sie sich auf die gemeinsame Zeit und viele neue Erfahrungen. Angestoßen und gefeiert wurde natürlich mit einer schönen Maß Bischofshof Bier. „Danke an die Jury, das ist eine tolle Wahl. Ich bin mir sicher, es wird wieder ein tolles Jahr“, so Brauereidirektor Hermann Goß zum Wahlergebnis.

Zusätzlich zu den Schärpen dürfen sich die frisch gekürten Hoheiten unter anderem über Saisonkarten und Caps der Baseball-Legionäre, ein Haargesteck von Hutkönig Robert Nuslan und einen Gutschein für einen „Sunset Cruises“ von der Personenschifffahrt Wurm & Köck freuen. Das größte Highlight des kommenden Jahres wird aber wohl der Besuch bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue, den Brauereidirektor Hermann Goß bereits während der Wahl ankündigte.

Für den rührendsten Moment der Krönungsfeier sorgten die scheidenden Hoheiten Bierkönigin Julia II. und Bierprinzessin Julia I., die sich unter Tränen für die tolle Unterstützung ihrer Mütter und die schöne und aufregende Zeit in der Brauereifamilie bedankten – getreu dem Brauerei-Motto „Das Bier, das uns zu Freunden macht.“

Mehr Artikel

Mehr aus Kultur.

get social