Etwas verrückt, aber anders!

Seit das kleine Ka5per Anfang September seine Tore geschlossen hat, beschäftigt die Regensburger Gastroszene eine einzige Frage: Was kommt danach? Wie werden die Räumlichkeiten unter den Schwibbögen jetzt genutzt? Am 21. Oktober wird das Geheimnis endlich gelüftet.

Wie es im Innenraum aussieht, bleibt bis zur Eröffnung am 21. Oktober noch ein Geheimnis. Die Zettel in den Fenstern verraten aber schon den neuen Namen: Dudes4.

Wer davon ausgegangen ist, es würde in Regensburg bald noch eine Cocktailbar geben, mit ähnlich hochwertigen Drinks wie sie im kleinen Ka5per angeboten wurden, der hat sich gewaltig geirrt. Eine Bar wird es, ja, aber laut Mitbetreiber Markus Lebmeier komplett anders als alles bisher Dagewesene: „Es gibt viele geile Sachen in Regensburg, aber keine Kneipe hat zu 100 Prozent das angeboten, was wir uns gewünscht hätten.“ Und was wünschen er und seine Partner sich? Ganz einfach: Alles außer 08/15.

Wir stellen vor: das Dudes4! Das Design: eine „sehr lustige“ Crossover-Schiene vom Redneck- bis zum Surfer-Stil. Rustikal gehalten, mit viel Holz und Stein. Die Musik: Alternativrock, einmal wöchentlich soll es eine Liveband geben, voraussichtlich donnerstags. Das Getränkeangebot: weg von Cocktails. Markus und seine Partner setzen auf eigens kreierte Shots sowie spezielle Longdrinks mit selbst produzierten Sirupen. Ein besonderes Special wird auch der sogenannte „Moonshine“, ein Schnaps, der in den 20er-Jahren in den USA schwarz gebrannt wurde. Geöffnet ist das Dudes4 von Dienstag bis Samstag jeweils von 19 bis 2 Uhr.

Und was erwartet die Gäste am Eröffnungswochenende? Es soll spezielle Getränkeangebote geben, beispielsweise bestimmte Shots für einen Euro. Außerdem gibt es einen extra geschreinerten Beer-Pong-Tisch, der exakt an die Maße der Bar angepasst wurde. Eine Liveband wird es laut Markus zur Eröffnung noch nicht geben, denn: „Wir hoffen, dass wir den Platz brauchen, um die ganzen Leute unterzubringen!“

Markus" Wunsch für die Eröffnung ist, dass die Gäste offen an die Stilmischung der Bar herangehen und offen für neue Dinge wie beispielsweise den Moonshine sind. Das simple Konzept: Das Kennenlernen und Aufeinander-Zugehen soll das Bar-Flair unterstützen, denn im Dudes4 gibt es weder Wi-Fi noch Telefonnetz.

Wenn die Homepage der Bar fertiggestellt ist, können sich hier Bands für einen Liveauftritt bewerben. Bis dahin können Bewerbungen per E-Mail an schmidbauer@rock-sweet.de geschickt werden.

Links

Mehr aus Kultur.

get social