„To Berlin“ feierte Premiere

Es ist vollbracht. Die Paper & Places-EP ist präsentiert. Marc Rauscher, Johannes Koch und Harrison McClary haben am Montag, 9. April in einer vollen Heimat ihr Mini-Album „To Berlin“ gespielt.

Marc Rauscher (links), Harrison McClary (rechts) und Johannes Koch haben am Montag, 9. April die erste offizielle Paper & Places-EP „To Berlin“ präsentiert.

Schon einige Zeit bevor die Jungs angekündigt waren, war kein Reinkommen mehr in die Musikbar. Eine Mischung aus Klassenkameraden, Freunden, Familie und bereits gewonnenen Fans drängelten sich Drinnen um die letzten Zentimeter – und wurden nicht enttäuscht.

Es scheint, als sei Paper & Places tatsächlich eine „der vielversprechendsten Bands Bayerns“, wie unter anderem die on3-Musikredaktion bereits im vergangen Jahr verkündete. Es ist diese Mischung aus Kreativität und Leidenschaft. Die Mischung aus eingängiger Glattheit und regelmäßigem Ausbrechen. Auch nicht Indie-Fans sind hingerissen.

Der Tenor nach dem Konzert war eindeutig: „geiles Konzert“, „fabulös“ und „einfach super“. Relativ einig waren sich die Gäste auch beim Starpotential von Paper & Places. Man hatte das Gefühl, als wäre sich die ganze Heimat bewusst, dass diese EP-Release-Party der Anfang von etwas Großem, etwas ganz Großem sein könnte.

„To Berlin“ ist offiziell ab Freitag, 13. April im Handel erhältlich.

Musik. | 10. April 2012

Paper & Places präsentieren EP

32

Mehr Artikel

Links

Mehr aus Musik.

get social