Silent Concert

Seit Jahren ist die Silent Disco ein fester Bestandteil beim Bismarckplatzfest. Jetzt wollen drei Musiker auch eine stille Konzertreihe in Regensburg etablieren.

Kopfhörer auf und schon kann man fremde Welten erkunden. Die neue Konzertreihe "Silent Concert" verspricht ein Konzerterlebnis für alle Sinne.

Party unter freiem Himmel und keinen stört’s. So ist das Konzept von Silent Disco und Co. Und davon könnte es künftig noch mehr geben. Oliver Grossmann, Andrea Paoletti und Tiziano Bole haben sich ein Konzept überlegt, mit dem sie ihre Live-Konzerte spielen können und trotzdem draußen alles still bleibt. „Die Silent Disco hat ihren Erfolg durch Verwendung von Funkkopfhörern erreicht. Die Zuhörer können damit die Musik genießen, ohne dass Außenstehende gestört werden. Das Silent Concert geht jetzt noch zwei Schritte weiter und überträgt Live-Konzerte mit 3D-Sound“, erklärt Musiker Oliver Grossmann das Konzept des Silent Concert.

Zwar stehen nur zwei Musiker auf der Bühne, man hat aber das Gefühl eine ganze Band zu hören. Möglich wird dies durch die Verwendung spezieller Hard- und Software. Zum coolen Sound kommt hier noch eine ausgeklügelte Lightshow dazu. „Man begibt sich auf eine Reise durch Zeit und Raum“, so Grossmann, der zusammen mit seinen Kollegen lange an der Sci-Fi-Show gefeilt hat. Wer selbst mal auf diese ganz besondere musikalische Reise gehen möchte, hat am Mittwoch, 18. Mai im Andreasstadel die nächste Gelegenheit dazu.

Ihr solltet hingehen, wenn ihr auf fremde Welten und außergewöhnliche Musikformate steht.

Erleben könnt ihr ein Konzerterlebnis für alle Sinne.

Perfektes Accessoire: Funkkopfhörer! (Könnt ihr dort leihen)

Hashtag zum Mitnehmen: #silentconcert

Karten zum Preis von 14 Euro gibt es an der Abendkasse.

Mehr aus Neu in Regensburg.

get social