Sport-Kino ersetzt Gloria

Das Gloria in der Simadergasse geht, ein Sport-Kino kommt. Ja, Kino. „Denn mit Sports Bar hat das nichts zu tun“, erzählt Harry Zinsser-Krys, der neue Herr im Hause Gloria.

Bei der EM schon wurde im Gloria Fußball gezeigt. Zukünftig wird hier täglich Sport über die Bildschirme flimmern.

Stolze 33 Quadratmeter misst der riesige Bildschirm an der Stirnseite des ehemaligen Kinos, den Zinsser-Krys zukünftig bespielen will. Hinzu kommen zehn oder zwölf kleinere Bildschirme, die sich im gesamten Gloria verteilen. Wie viele genau, weiß der neue Betreiber noch nicht. Doch klar ist: es wird Sport laufen. Bei Bundesligaspielen beispielsweise möchte Zinsser-Krys das Topspiel auf der Großleinwand laufen lassen, die Konferenz zeigt er auf den restlichen Bildschirmen. So kann jeder sehen, was er möchte.

Noch etwas verriet der sportbegeisterte Kanadier: Es wird eine Bierbörse, also einen variablen Getränkepreis, geben. Jedoch in einer sehr Gast-freundlichen Version: Je mehr Bier bestellt wird, umso günstiger wird es. Mit vielen Stehtischen möchte der Gastronom eine lockere Atmosphäre schaffen. „Das wird wie Public Viewing; nur drinnen.“

Ansonsten hält sich Harry Zinsser-Krys bedeckt: „Ich kann ja noch nicht alles verraten; ein paar Gags und Neuigkeiten muss ich mir aufheben.“ Nur eines noch: eröffnen wird er sein Sport-Kino Mitte oder Ende März.

Mehr Artikel

Mehr aus Neu in Regensburg.

get social