Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
06. Juli 2018

7-mal Musik aus Regensburg

Die Regensburger Musikszene hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Von Rock’n’Roll über Hip Hop bis hin zu Singer-Songwriter-Sound wird alles geboten, inklusive sympathischer Musiker.

Die Regensburger Band Some Sprouts waren dieses Jahr auf Release-Tour ihrer neuen EP „Florescer“. Foto: Some Sprouts

Immer noch ratlos, auf welche Konzerte du dich im Sommer gehen sollst? Wir hätten hier sieben Bandvorschläge, die man als Regensburger Musikliebhaber kennen sollte.

Some Sprouts

Die fünfköpfige Band besteht aus dem Gitarristen David, dem Sänger Jakob, der ebenfalls Gitarre spielt, dem Sänger Joshua, der außerdem am Keyboard in die Tasten haut, sowie dem Bassisten Alex und dem Drummer Miguel. Die fünf Musiker kombinieren Slacker Rock und die Melancholie von Indie Pop - eine großartige Mischung, die Ohrwürmer garantiert. Im Oktober 2017 haben Some Sprouts ihr neues Album „Florescer“ herausgebracht und dieses Jahr haben sie We are scientists auf ihrer Deutschlandtour begleitet. Ab Juli wird die Band zusammen mit Albert Hammond jr. von den Strokes als Supporting Act auf der Bühne stehen. Some Sprouts solltet ihr also unbedingt auf dem Schirm behalten, von ihnen werden wir in Zukunft bestimmt viel hören.

Littarist

Der Regensburger Rapper bleibt einem nicht nur wegen seiner markanten Stimme im Gedächtnis, sondern auch wegen seiner außergewöhnlichen Texte, wobei lyrische Nadelstiche zu seinem Markenzeichen geworden sind. Das wird schon durch seinen Künstlernamen betont, der vom lateinischen „littera“ abgeleitet, für Lyrics und Texte steht. Der Rapper reflektiert in seinen Songs zu eingängigen Beats vor allem seine Umwelt und seinen Lifestyle, doch auch lokalpolitische Themen greift er auf. Zwar lebt Litti mittlerweile in Hamburg, doch seiner Heimatstadt Regensburg ist er nach wie vor stark verbunden.

Ohrange

Die Band von Manuel Meier und Sebastian Schierlinger macht seit 2008 eine ganz besondere Musik, nämlich deutsch/bayerischen Singer-Songwriter-Sound. Drummer Sebastian und Sänger und Gitarrist Manuel bewegen das Publikum mit Musik und Texten, die von Herzen kommen und transportieren dabei ihr Lebensgefühl auf das Publikum. Wer diese besondere Stimmung und Musik live erleben möchte, hat zum Beispiel. beim Klangfarben Festival im Juli Gelegenheit dazu.

The Strayin’ Sparrows

Die vierköpfige Band, bestehend aus Matthias, Florian, Benjamin und Marius macht schon seit gefühlten Ewigkeiten Musik miteinander. Dabei haben sie sich immer weiterentwickelt und schließlich im Psychedelic Blues Rock ihre Bestimmung gefunden. Die Jungs begeistern mit unverwechselbaren Gitarrenriffs und sphärische Sounds, die den Hörer in ein ganz eigenes Universum entführen. Die vier Musiker sind schon im Vorprogramm von diversen Künstlern, wie zum Beispiel der britischen Bluesrockband Ten Years After, aufgetreten und haben dabei ihre hohe Livequalität unter Beweis gestellt. Dieses Jahr erscheint außerdem ihre neue EP Thunder, die wir schon gespannt erwarten!

Levanter

Die vier Musiker haben sich 2015 am Music College kennengelernt und machen seit 2017 gemeinsam als Band Musik. Paul, Melanie, Markus und Bastian wollen ihre Leidenschaft für Musik zum Beruf machen. Dabei bestechen sie mit verträumtem Indie Rock, wobei ihre Einflüsse weitreichend sind: von Funk über Folk bis hin zu Jazz. Mit ihrem unverwechselbaren, träumerischen Sound und Lead-Sänger Bastians markanter Stimme spielen sich Levanter in die Herzen ihres Publikums. Dieses Jahr haben sie ihre erste EP Salt to the Sea veröffentlicht, mit der sie jetzt auf Tour gehen. Also, Beeilung! Bis August könnt ihr noch eines ihrer Konzerte in ganz Deutschland besuchen.

Klangphonics

Auch die fünf Musiker von Klangphonics haben sich 2016 am Music College kennengelernt und zu einer Band zusammengeschlossen - dabei haben sie sogar ein eigenes Genre kreiert: Funky Dance Fusion. Damit beschreibt sich ihr energiegeladener, grooviger Sound tatsächlich am besten, denn bei ihnen stehen Rhythmus und Beat und vor allem die Tanzbarkeit ihrer Songs im Vordergrund. Durch ihre außergewöhnliche Bandbesetzung, bestehend aus Ben am Schlagzeug, Florian am E-Bass, Max am Banjo, der Posaunistin Anne und Saxophonist Markus, entsteht ein einzigartiger und mitreißender Sound, der jeden zum Tanzen verführt. Dieses Jahr sind sie auf bayernweiter EP-Release-Tour und laden am 21. und 28. Juli gleich zweimal in Regensburg dazu ein, das Tanzbein zu schwingen.

Brew Berrymore

Die fünfköpfige Band Brew Berrymore macht Rockmusik in klassischer Besetzung: Mo spielt Bass, Max E-Piano, Dan spielt Schlagzeug, Benedikt singt und Ludwig spielt Gitarre. Zusätzlich wird ihr raffinierter, rockiger Sound von drei Synthesizern untermalt. Dabei kann man die vielseitigen Einflüsse von Elektro bis Hardrock erkennen, die die Musiker aufgrund ihrer unterschiedlichen Musikgeschmäcker in ihre Songs mit einbringen. Wie gut ihre Musik beim Publikum ankommt, wurde bei ihrem ersten Auftritt beim Bandwettbewerb „Rock in der Villa 2017“ deutlich, wo die fünf den ersten Preis abgeräumt haben. Seitdem konnte man die Band oft auf der Bühne bewundern, so zum Beispiel als Gast der Konzertreihe Heimat Homegrown in der Heimat. Wer zu den knalligen Songs von Brew Berrymore abrocken möchte, kann sie zum Beispiel am 13. Juli. in der Alten Mälzerei auf der Bühne bewundern.