Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Robert Torunsky
18. Juli 2018

Filmtester gesucht

Ein Traumjob für Filmfans und Cineasten: Dr. Kerstin Fröber sucht für ihr Kinoexperiment an der Uni Regensburg rund 120 Freiwillige.

Kinogängerin aus Leidenschaft: Dr. Kerstin Fröber verbindet mit dem Kinoexperiment ihre private und berufliche Leidenschaft.Robert Torunsky

Regensburg. Einen Film anschauen und das auch noch für lau, kein Problem, denn für Regensburgs erstes Kinoexperiment sucht Dr. Kerstin Fröber noch Freiwillige. Am 26. und 9. August wird in der Filmgalerie im leeren Beutel ein Film gezeigt. Die Teilnehmer dürfen ihn gratis sehen, müssen als Gegenleistung lediglich im Anschluss einen Fragebogen zu den ästhetischen Gefühlen ausfüllen. Zum Film selbst darf die Forscherin nicht viel verraten, da dies die Ergebnisse beeinflussen würde. Nur so viel: In einem Pilotexperiment wurde der 85-minütige Film von Frauen und Männern gleich gut bewertet. „Der Film ist für jeden geeignet, er enthält keine Horrorelemente“, gibt Fröber noch einen weiteren Tipp. Wer an den beiden Donnerstagen keine Zeit haben sollte, aber trotzdem einen Beitrag zur Wissenschaft leisten möchte, kann sich für die Zuhausegruppe bewerben. Die Testpersonen haben dann fünf Tage lang Zeit – von 23. bis 27. Juli und von 6. bis 10. August –, den Film kostenlos zu Hause anzusehen und den Fragebogen auszufüllen. Die Voraussetzungen zur Teilnahme sind übersichtlich: Volljährigkeit, Muttersprache Deutsch und eine Internetverbindung zum Online-Streamen.

Interessierte können sich bis 21. Juli per E-Mail an kerstin.froeber@ur.de melden.