Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Rewag
27. Juli 2018

Leuchtende Stunden

Die von der Rewag organisierten Veranstaltungen Klassik im Park am 3. und die Nacht in Blau am 4. August stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Traumwelten“.

Pack die Picknickdecke ein: Am Samstag findet die Rewag Nacht in Blau statt.Rewag

Regensburg. Anfang August steht wieder im Zeichen der Rewag Nacht in Blau. Am Freitag, 3. August gibt es ein großes Programm für die Freunde der klassischen Musik, wenn die dritte Rewag Klassik im Park beginnt. Der Samstag gehört dann dem Musikmix. Beide Nächte stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Traumwelten“.

Für die Gestaltung der klassischen Nacht waren Chorleiter Christoph Schäfer von der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik (HfKM) sowie Orpheé-Geschäftsführer Neli Färber verantwortlich. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Cello als „Instrument des Jahres 2018“.

Auf der Hauptbühne kann man das Eurasica Quartett mit Antonin Dvoráks Streichquartett Nr. 12 und Dimitri Schostakowitschs Streichquartett Nr. 1, das Arcis Saxophon Quartett aus München sowie das Regensburger Kammerorchester in Begleitung der jungen Ausnahmegeigerin Anne Maria Wehrmeyer erleben.

Auf der Seebühne spielt der Kammerchor der HfKM Volkslieder. Die Capella Orphéeiensis der HfKM & Professor Michael Seewann zeigen mit Mozarts Klavierkonzert in Es-Dur, wie gut Klavier und Streicher harmonieren. Weitere Gäste sind Souris mit Harfe und Cello, das Gitarrenduo EarPlucked, das Duo MaNon Tanto und das Regensburger Cello-Quartett. Beim Kindergarten gibt es zwei Soli von den Nachwuchsgeigern Christoph Ganslmayer und Theresa Velten.

Am Samstag gibt es ein vielfältiges Programm: Jazz, Rock, Funk, Indie, Chansons, Balkansound sowie Akrobatik und Tanz. The illegal Boys unterhalten das Publikum mit Straßenfolk, Reggae und Jazz. Kräftig, gefühlvoll und außergewöhnlich wird es mit dem Afro-Jazz-Duo Gwen und Tiana. „Gib den Menschen, was sie möchten“ lautet das Motto von Baba Soul and the Professors of Funk. Funk, Soul, Gospel, House und Reggae – die achtköpfige Band um den portugiesischen Frontmann Baba Soul ist Medizin für Herz, Seele, Körper und Geist.

Auch lokale Bands haben ihren Auftritt bei der Rewag Nacht in Blau: Ohrange transportiert mit vielfältigem Sound deutsch-bayerische Texte. Richtig laut wird es mit Take Off Your Shirts mit ehrlicher und gitarrenlastiger Musik. Ohne Firlefanz, aber mit kompaktem Bandsound präsentieren sich Beisser. Mit Streuner + 2 erwartet die Besucher eine audiovisuelle Momentaufnahme: Live-Gesang umgeben von Synthesizern, Drum-Machines und Elektro-Beats. Chansons aus Frankreich, Italien und Deutschland bringt Philine auf die Bühne. Barfuss inszeniert Songs der richtig großen Bands in kleiner Besetzung auf neue Weise – und das Eva Klesse Quartett bringt mal feinfühlig, mal fordernd zeitgenössische Improvisationsmusik auf die Bühne.

Während des ganzen Tages werden Flügelwesen des Rottaler Staatszirkus auf Stelzen durch den Stadtpark flanieren. Marina Skulditskaja zeigt Handstandakrobatik und die Hula-Hoop-Show „Swingtime“. Mit Diabolo-Artistik zeigt Stefan Bauer humorvolle Darbietungen mit exzellenter Technik. Annkathrin Selthofer und Julia Leidhold führen den dritten Teil der Tanzperformance „me + xxx“ auf.

Im Kunstforum Ostdeutsche Galerie gibt es an beiden Tagen besondere Führungen – zur Ausstellung von Roman Ondak und zur Schausammlung. Das Kunstzelt verwandelt sich in diesem Jahr in eine Werkstatt für verschiedene Fantasieobjekte.