Die kult-Woche ab 18. Juni

Gibt es noch ein Leben zwischen dem ganzen Fußball? Ja, gibt es. Die Places to be findet ihr in der kult-Woche.

Am Donnerstag, 21. Juni ist Hans Söllner mit seinem Programm "ohne" im Prüfeninger Schlossgarten.

Experimente, kultige Klänge und ein nackter Hans Söllner – unsere kult-Woche bietet wieder eine gesunde Mischung aus konsumierwürdigen und vor allem unterhaltsamen Events. Viel Spaß!

Tanzbar.

Da die deutsche Nationalelf am Freitag das Viertelfinale bestreitet, sagen von Fan zu Fan und Mann zu Mann (die Frauen natürlich mitlesen!): Setz dich auf deinen Hintern, mach dir ein Bier auf und genieß die Spielkünste unserer Jungs. Freu dich ganz einfach des Lebens – auch am Tag danach. Denn da heißt es „Tainted Love Songs“ im Scala, die etwas andere 80s-Party mit Songs von Depeche Mode, The Cure und Sisters of Mercy. Kultig und vielleicht genau das Richtige für deine Liebste, die dir am Abend zuvor brav Gesellschaft geleistet oder sogar mitgefiebert hat. Tanzen muss halt eben auch sein. Macht ja der Bundestrainer auch, wenn er glücklich ist!

Hörbar.

Gregorianika spannt als A-Capella-Chor mit klassischen Klängen, gregorianischen Gesängen des Mittelalters und moderner Musikbegleitung eine Brücke zwischen tiefer Mystik und Gegenwart. Häufig traten sie in Kirchen, Klöstern, Schlössern und auch Höhlen auf und beeindruckten zugleich mit einer besonderen, von Licht- und Schattenwechsel geprägten Bühnenshow. Am Freitag, 22. Juni kommen die sieben Herren in Mönchskutte nach Regensburg und präsentieren im Leeren Beutel ihre „Trilogy“-Tour. Beginn ist um 20 Uhr.

Sichtbar.

Das kleine Theater mit den drei ‚t‘ in der Mitte zeigt diese Woche „Kleine Experimente“, ein Alternativprogramm zu den Widrigkeiten des prallen Lebens wie Biergartenwetter, Freiluftevents und die Fußball-EM. Das Männertrio des Statt-Theaters geht damit in die letzte Runde vor der Sommerpause. Diese Woche läuft das Spiel von Dienstag, 19. bis Samstag, 23. Juni. Anpfiff ist jeweils um 20 Uhr, Stadionplätze unter (0941) 5 33 02.

Wunderbar.

„Wunderbar“ kann ja im erweiterten Sinne ähnlich dem Wort „wunderlich“ verwendet werden. Wie der Leser das nun Folgende wertet – das eine, das andere, oder gar beides – bleibt ihm selbst überlassen. Fakt ist: Hans Söllner hat sich für sein neues Tourplakat ausgezogen. „Ohne“ heißt das Programm, und wie man den zweifelsohne kultigen Musiker kennt, werden seine Musik und Texte wieder pointenreich und voller Kritik über das „Sisdähm“ erklingen. Aufhängen wollten die meisten Veranstalter das Plakat jedenfalls nicht, dabei findet das Motiv kurz vor dem kritischen Punkt ein Ende. Söllner dazu: „Ich mag nicht mit Gesundheitsschuhen, Cordhosen und einem Korsett wegen meinem Ranzen rumlaufen.“ (Quelle: AZ vom 27.4.2012). Hans Söllner spielt nun „ohne“ live im Prüfeninger Schlossgarten und zwar am Donnerstag, 21. Juni. Einlass ist ab 18.30, Beginn um 20 Uhr.

Mehr aus Zeitvertreib.

get social