Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
12. April 2019

Freikarten für Schulschwänzer

Wer wegen „Fridays for Future“ sanktioniert wird, darf dafür jetzt gratis zum „Bavaria Africa“-Festival.

Beim Festival „Bavaria Africa“ im Juni auf Schloss Pürkelgut können die Besucher in die afrikanische Kultur eintauchen. Foto: Salit Huber

Regensburg. Immer mehr Jugendliche setzten sich für den Klimaschutz ein und gehen auch während der Unterrichtszeit auf die Straße, um auf klimapolitische Missstände aufmerksam zu machen. Wer als Schulschwänzer abgestempelt wird, muss trotz politischem Engagement immer öfter mit Konsequenzen rechnen. Und genau diese Konsequenzen in Form von Verweisen, Benachrichtigungen an die Eltern oder sonstige Sanktionen könnten jetzt eine Freikarte wert sein.

Denn die Veranstalter des „Bavaria Africa“-Festivals möchten mit der Bereitstellung von Freikarten für sanktionierte Schüler der „Fridays for Future“-Demos ein besonderes gesellschaftliches Signal setzen. „Wir unterstützen das Engagement der Schüler für diese lebenswichtigen Ziele. Daher möchten wir uns mit denen solidarisieren, die sich leidenschaftlich und ohne Rücksicht auf mögliche Strafen für die Natur und Umwelt einsetzen“, sagt Veranstalter Peter Kittel. Gegen Vorlage eines schriftlichen Nachweises einer Sanktion wegen der Teilnahme an einer „Fridays for Future“-Demo durch seine Schule erhält jeder an der Festivalkasse freien Eintritt zum „Bavaria Africa“-Festival, das von 7. bis 9. Juni auf Schloss Pürkelgut Premiere feiert und zum Treffpunkt von afrikanischem Lebensgefühl und bayrischer Lebensart werden soll.

„Bavaria Africa“ will den Übergang vom Musik- hin zum Kulturfestival schaffen und sowohl die Bandbreite der afrikanischen Kultur als auch bayrische Tradition widerspiegeln. So finden sich im Festivalprogramm neben afrikanischen Trommlern auch bayerische Kapellen, die den ganzen Tag für gute Stimmung sorgen. Kulinarisch hält das Festival verschiedene Köstlichkeiten aus Afrika und Bayern bereit. Zahlreiche Angebote laden zum Mitmachen ein.