Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
04. Januar 2019

Sport auf Eis und Schnee

Es müssen nicht immer die Alpen sein. Auch in und um Regensburg könnt ihr verschiedenste Wintersportarten betreiben. Von Schlittschuhlaufen über Skifahren bis Schneeschuhwandern ist alles dabei.

Eis laufen in der Donau-Arena. Foto: Patrick Reinig

Regensburg. „Hurra! Es schneit!“ Während sich die einen jetzt lieber in eine Plüschdecke eingemummelt und mit einer heißen Tasse Tee in der Hand auf die Coach verziehen, zieht es andere nach draußen, denn endlich kann man wieder rodeln, Ski fahren und Schlittschuh laufen. Und das Beste: Dafür muss man gar nicht bis in die Alpen fahren. Auch in und um Regensburg kann man nach Lust und Laune verschiedenen Wintersportarten nachgehen.

Auf dem Eis unterwegs

Schlittschuhlaufen gehört zum Winter natürlich fest dazu. Besonders schön ist es, wenn die umliegenden Weiher zugefroren sind und man im Freien über das Eis gleiten oder Eisstock schießen kann, zum Beispiel im Waldbad Hemau. Liegen die Temperaturen über dem Gefrierpunkt, kann man in die Eishallen ausweichen, zum Beispiel in die Donau-Arena. Die Eisfläche dort ist überdacht, die Temperatur in der Halle angenehm und das Eis professionell geglättet. Schlittschuhe kann man dort auch ausleihen. In Brennberg gibt es außerdem eine Natureisfläche beim Sportgelände am Galgenberg. Ist es kalt genug, kann man dort auf rund 600 Quadratmetern Schlittschuh laufen und Eisstock schießen.

Rodeln, Ski fahren und snowboarden

Klar, über zehn Kilometer lange Skipisten wie in den Alpen findet man im Landkreis Regensburg nicht. Dafür gibt es ein paar kleine Hügel, auf denen man einen Nachmittag verbringen kann – falls genug Schnee liegt. Vor allem zum Üben und Wiedereinsteigen eignen sich die Pisten in Frauenzell, am Schloßberg in Beratzhausen oder in Schneitweg bei Regenstauf. Die Pisten dort sind flach und ungefährlich. Eine weitere gute Nachricht für alle Skifahrer: Regensburg liegt nur eine bis knapp zwei Stunden Fahrt von den Skigebieten im Bayerischen Wald entfernt – ideal für einen Tagesausflug. Ski fahren, snowboarden und rodeln kann man zum Beispiel auf den Bergen Knogl bei Sankt Englmar, dem Großen Arber bei Bayerisch Eisenstein und dem Geißkopf bei Bodenmais. Bevor man sich auf den Weg macht, sollte man sich aber informieren, ob die Lifte geöffnet sind und ausreichend Schnee liegt. Auch Skilanglauf ist rund um Regensburg bei guten Schneeverhältnissen möglich. Loipen gibt es unter anderem im Langlaufzentrum Hemau, in Beratzhausen und in den Gemeinden Wenzenbach, Lappersdorf, Nittendorf und Pentling.

Ganz ohne teures Equipment

Wenn ihr lieber ohne Kufen oder Bretter an den Füßen unterwegs seid, spaziert doch zu Fuß durch die Winterlandschaft oder unternehmt Wanderungen. Den Großteil der Wanderwege rund um Regensburg kann man sowohl im Sommer als auch im Winter nutzen. Beispiele sind die Burgensteige, der Jurasteig oder der Donau-Panoramaweg. Bei entsprechendem Wetter sind in einigen Gegenden auch Schneeschuhtouren möglich, zum Beispiel in der Gemeinde Brennberg sowie im Bayerischen Wald.

Foto: Eis laufen in der Donau-Arena (Foto: Patrick Reinig)