Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Veronika Weigert
21. Juni 2020

Drei Foodneuheiten für Regensburg

Trotz Corona machen auch in Regensburg neue Lokale auf. Wir stellen euch drei davon vor – und können schon jetzt sagen: Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Am Fischmarkt gibt es jetzt frische, selbstgemachte Pasta. Foto:Veronika Weigert

Regensburg. Ihr kennt das: Der kleine (oder auch große) Hunger kommt, aber man hat keine Lust zu kochen oder will nicht ständig das gleiche essen. Gut, dass es in Regensburg drei Foodneuheiten gibt, in denen ihr euch durch die Speisekarte probieren könnt. Und: Sowohl vegane als auch glutenfreie Gerichte sind mit dabei.

Nudletogo

Am Fischmarkt bei Nudletogo gibt es frische, selbstgemachte Pasta. Zu den Nudeln kann man zwischen zehn verschiedene Soßen wählen: zum Beispiel Tomaten-, Käse-, oder Zucchinisoße – alles, was das Herz begehrt. Dazu dürfen dann auch Toppings wie Parmesan, Rucola, Hähnchenstreifen oder Shrimps nicht fehlen. Auf Wunsch gibt es glutenfreie Nudeln und bald auch Vollkornnudeln. Wer keine Lust auf Pasta hat, kann sich für einen frischen Salat mit Mozzarella, Feta oder Hähnchenstreifen entscheiden. Auch die passende Nachspeise gibt es hier: Wie wäre es mit selbstgemachtem Tiramisu? Für Schokoladenliebhaber gibt es das italienische Dessert sogar in der Nutella-Variante oder einen Schokolavakuchen. Bei der Verpackung setzt Nudletogo auf nachhaltiges und recyceltes Verpackungsmaterial – perfekt also für ein Picknick an der Donau.

The Gardener’s Nosh

Bei Gardener’s Nosh in der Viereimergasse gibt es neben ausgiebigem Frühstück mit Eggs Benedict, Chia Coconut Pudding oder Avocado auf Vollkornbrot auch richtige Zuckerbömbchen: Deep fried Snickers – hallo Zuckerschock! Auch veganes Porridge und glutenfreie Pancakes könnt ihr euch hier schmecken lassen. Hausgemachter Hummus, verschiedene Salate und Bowls dürfen natürlich auch nicht fehlen ¬– und Churros, nach denen man sich laut Karte die Finger lecken wird. Ob Frühstück oder zum Abend ausklingen lassen: Bei Gardener’s Nosh bekommt ihr die Gerichte auf der Speisekarte all day long. Und abends gibt es dann noch Cocktails dazu. Wobei: Warum nicht auch einmal einen Cosmopolitan zum Frühstück?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von The Gardener‘s Nosh (@thegardenersnosh) am

Cotidiano

Noch im Juni soll im Dörnberg das Cotidiano eröffnen. Auch hier kann man den ganzen Tag die Frühstückskarte rauf und runter bestellen: Für einen guten Start in den Tag gibt es eine Acai-Bowl, einen leckeren Avocado-Toast, herzhaftes Bauernfrühstück mit Potatoe Wedges, Spiegeleiern und Bacon – oder wie wär’s mit einem Frühstücksburger? Für die Süßen unter euch gibt es hausgemachtes Bananenbrot, Pancakes oder Waffeln. Für die Mittagspause stehen Burger mit Pulled Pork, Flammkuchen oder eine Oriental Bowl zur Auswahl. Bei einem kühlen Aperol Sprizz kann man auch den Abend gut ausklingen lassen. Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch und Fisch – auch hier kommt jeder auf seinen Geschmack.