Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Attila Henning
01. September 2020

Essen wie in vergangenen Zeiten

In und um Regensburg gibt es verschiedene Anbieter, bei denen ihr ein Ritteressen genießen könnt.

Beim Zuprosten wünscht man sich eine "süße Zeit". Foto:Attila Henning

Regensburg. Der Raum wird vom Kerzenlicht erhellt, Minnesang erklingt und holde Maiden und edle Recken wünschen sich eine „süße Zeit“: Wer für einen Abend in die Welt des Mittelalters eintauchen will, kann dies unter anderem bei folgenden Anbietern tun.

Apostelkeller

Beim Rittermahl im Apostelkeller tafelt ihr nach den Bräuchen und Sitten des 14. Jahrhunderts. Zur Auswahl stehen das Bürgermahl, bei dem ihr unter anderem eine Pilzcremesuppe, Hähnchenkeulen und Kaiserschmarrn bekommt und das Rittermahl, bei dem die Getränke mitinbegriffen sind und es noch weitere – auch vegetarische – Speisen gibt. Passend dazu gibt es auch noch ein Rahmenprogramm für die „Kurzweyl“. Es wird live gespielt und gesungen, von Balladen über Trinklieder bis hin zu Klängen aus moderner Zeit. Außerdem gibt einen Ritterschlag und eine Giftprobe. Mit dabei sind noch weitere Programmpunkte – lasst euch einfach überraschen.

Dult, Wiesn und Co. wurden dieses Jahr zwar abgesagt, im Apostelkeller bekommt ihr aber trotzdem Volksfestambiente. Bei der Ritter-Wiesn erwarten euch bayerische Schmankerl und Livemusik mit Wiesn-Hits. Damit ihr auch aktuell das Ritteressen genießen könnt, wurde ein ritterliches Hygienekonzept entwickelt.

Nabburg

Auch beim Nabburger Rittermahl werdet ihr in eine andere Zeit entführt. Ein Burgherr bereitet euch dort mit einer „Branntweinprobe“ auf das Mahl vor. Auch bei diesem Anbieter gelten gewisse Tischregeln, und Achtung: Wenn ihr euch nicht daran haltet, kann es sein, dass ihr mittelalterlich bestraft werdet. Beim „Original Rittermahl“ bekommt ihr ein 7-Gänge-Menü unter anderem mit frischem Holzofenbrot mit Aufstrichen, Suppe und Spanferkelbraten, dazu gibt es Getränke. Beim Zuprosten ist es üblich, auf eine „süße Zeit“ anzustoßen. Falls ihr vegetarisch, vegan, glutenfrei, etc. essen wollt, ist auch das möglich – einfach dem Anbieter im Vorfeld Bescheid geben. Und auch hier wird euch nicht langweilig: Ihr werdet durch alte, grausige und lustige Balladen, moderne Lieder, Gaukler und Narren unterhalten, das Programm dauert rund vier Stunden.

Burglengenfeld

Mit seinem jahrhundertealten Ritterstüberl bietet der Gasthof „Zum Burgblick“ in Burglengenfeld eine geeignete Kulisse für das altertümliche Mahl. Hier könnt ihr aus drei verschiedenen Menüs wählen, voran geht bei allen „eyn Slücklin Ritterblut“, dazu wird Bier im Kruge serviert. Danach gibt es zum Beispiel Rindfleisch, Forellenfilet oder Kalb vom Hirsch. Als Nachtisch bekommt ihr „eyn süß Geheimnis der vielschön Wirthsfrouwe“. Was sich hinter den mittelalterlichen Ausdrücken verbirgt, könnt ihr bei eurem Besuch herausfinden.

Das sind natürlich nur einige der Anbieter, bei denen ihr ein Rittermahl bekommt. Informiert euch vor eurem Besuch auch, ob ein Ritteressen aufgrund der aktuellen Lage angeboten wird.