Großer Umbau bei Snapchat

Bei Snapchat werden Feeds von Freunden und öffentlichen Anbietern künftig getrennt angezeigt. Das soll gegen „Fake News“ helfen - und auch gegen das geringe Nutzerwachstum.

Snapchat-Chef Evan Spiegel erklärt das Update in einem Video.

Die Foto- und Video-Messaging-App Snapchat verpasst sich einmal mehr ein großes Redesign. Unter anderem werden die Feeds von Freunden und kommerziellen Anbietern nun getrennt voneinander angezeigt. „Soziale Medien haben bisher immer Fotos und Videos deiner Freunde mit Inhalten von Herausgebern und Machern kombiniert“, schreibt die Betreiberfirma Snap in einem Blogeintrag. Allerdings habe dies auch zu „seltsamen Nebeneffekten“ wie Fake News geführt. Außerdem erzeuge es ein Gefühl, etwas leisten zu müssen, anstatt sich einfach auszudrücken.

Künftig werden also die Chats von Freunden auf der linken Seite angezeigt, alle anderen im rechten Bereich des Bildschirms. Außerdem ermittelt Snapchat in einer Art „Beste-Freunde-Algorithmus“, mit wem die Nutzer am liebsten chatten möchten. Das Update soll laut einem Unternehmenssprecher in den nächsten Tagen an die ersten Nutzer ausgeliefert werden.

Während der Kampf gegen Fake News ein Grund für das Redesign sein mag, hoffen die Manager in erster Linie auf bessere Nutzerzahlen. Denn diese sind in den vergangenen Monaten nicht stark genug gestiegen. Zudem musste das Unternehmen im November schlechte Quartalszahlen verkünden. Schließlich erwies sich auch die Videobrille „Spectacles“ als Reinfall.

teleschau - der mediendienst

  • The New Snapchat in 60 Seconds

Mehr aus Neu in Regensburg.

get social