Polo auf zwei Rädern

Radfahren war gestern, heute ist Bikepolo angesagt! kult hat sich erkundigt, was es mit der neuen Sportart auf sich hat.

Spaß und Action dürfen bei der Crust Bike Trust Crew nie zu kurz kommen.

Anfang der 2000er Jahre, wurde es Fahrradkurieren aus Seattle (USA) zu fad, in der Mittagspause einfach nur so rumzusitzen. Schnell war klar, dass eine neue Beschäftigung her muss. Es dauerte nicht lange, bis ein paar kluge Köpfe drauf kamen, dass man das eigene Arbeitsgerät für mehr nutzen kann, als nur von A nach B zu fahren. Man nehme ein Fahrrad, einen Skistock, an dem ein Stück Abflussrohr befestigt ist und einen Streethockeyball – et voilà, eine neue Sportart war geboren: das Bikepolo.

Das Spielprinzip

Im Vergleich zum großen Vorbild, dem Rasenpolo aus England, bestehen die Teams beim Bikepolo aus drei statt aus vier Spielern. Das Ziel der beiden Mannschaften ist es, einen kleinen Ball mit Hilfe eines Poloschlägers möglichst geschickt im Tor des Gegners unterzubringen. Die Spieler bewegen sich dabei ausschließlich auf ihren Rädern fort. Wer mit den Füßen den Boden berührt, muss eine Strafrunde in Kauf nehmen oder einen bestimmten Punkt auf dem Spielfeld anfahren. Es gewinnt das Team, das als erstes fünf Tore erzielt oder nach Ablauf der zehnminütigen Spielzeit in Führung liegt.

Bikepolo in Regensburg

Auch die Jungs um den 30-jährigen Jörg Haala hat das Bikepolo-Fieber längst gepackt. Da ihnen das Rumstrampeln auf ihren Fixie Bikes irgendwann zu fad wurde, beschlossen sie im Sommer 2012 ihr Hobby etwas umzugestalten. Seit mittlerweile zwei Jahren spielt das Team schon in Regensburg. Zunächst begann das Ganze als gelegentlicher Freizeitspaß. „Wir haben ab und an auf Supermarktparkplätzen gespielt“, so Jörg. Mittlerweile hat das Team sogar ein eigenes Trainingsgelände, nämlich die Eisstockfläche des TuS Regensburg. Hier wird jede Woche fleißig trainiert, denn nur wer die nötigen Ambitionen mitbringt, kann auch auf Turnieren eine gute Figur machen.

Vereinsstrukturen und Turniere

Im Vergleich zu anderen Sportarten sind die Vereinsstrukturen im Bikepolo relativ lose ausgeprägt. Es gibt keinen Dachverband, die Turniere werden von den Vereinen in Eigenregie organisiert. Wer allerdings denkt, es handle sich bei den Bikepolo-Matches lediglich um kurzweilige Spaßveranstaltungen, der irrt. In der Szene werden sogar Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen! An einem großen Turnier hat die Crew zwar bisher noch nicht teilgenommen, allerdings bekommen sie regelmäßig Besuch von befreundeten Vereinen, wie zuletzt aus Nürnberg.

Was den Spaß am Spiel ausmacht

Gleichwohl beim Bikepolo der Fair-Play-Gedanke und der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen, kann es auf dem engen 20x40m begrenzten Feld auch mal zu Rangeleien und Stürzen kommen. Daher sei es wichtig, die richtige Schutzkleidung tragen, so die Jungs. „Um ernstere Blessuren zu vermeiden, genügt es normal schon Knieschoner und Sturzhelm anzulegen“, erklärt der spielerfahrene Torben Römer.

Jörg Haala ergänzt: „Aufgrund des engen Aktionsradius in dem wir uns bewegen, wird den Spielern eine hohes Maß an Koordinations- und Konzentrationsvermögen abverlangt. Es ist nicht einfach, auf einem so kleinen Spielfeld gleichzeitig zu fahren, den Ball zu spielen und den Gegner im Auge zu behalten – doch das macht genau den Reiz des Spiels aus.“

Gute Ausrüstung muss nicht immer teuer sein

Hinsichtlich des Equipments werden beim Bikepolo keine besonderen Anforderungen gestellt. Für den Anfang genügt ein Rad mit geringer Übersetzung, um bei den Sprints mithalten zu können. „Das Spiel ist so konzipiert, das man alles selbst reparieren kann, weshalb auch die Kosten für die Ausübung unseres Sports relativ niedrig sind“, meint Jörg Haala.

Wer nun Lust hat sich mal anzuschauen, wie das beim Bikepolo so abläuft, bekommt jeden Montag ab 19 Uhr Gelegenheit dazu. Egal ob Jungs oder Mädels, Jeder ist willkommen! Um das Trainingsgelände der Crust Bike Trust Jungs zu erreichen, nehmt ihr den Donauradweg Richtung Westen. Das Spielfeld befindet sich direkt unter der Autobahnbrücke, an der Schillerwiese 2.

Mehr aus Neu in Regensburg.

get social