Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Stina Walterbach
23. Januar 2015

24/7 für Nachtschwärmer geöffnet

Seit einigen Wochen ist die Regensburger Altstadt um einen 24-Stunden-Markt reicher. Insgesamt sechs Automaten sorgen dafür, dass Regensburger auch in der Nacht und am Sonntag nicht auf Mehl, Senf oder heiße Pizzastücke verzichten müssen.

Gleich sechs Automaten sorgen im Geschäft dafür, dass niemand hungrig ins Bett gehen muss.Stina Walterbach

Regensburg. Seit Mitte Dezember hat der 24-Stunden-Store in der Gesandtenstraße geöffnet. In dem Automatenladen gibt es alles, was das Nachtschwärmerherz begehrt: Würstchen und Senf, Schokolade, Cola, Kaffee und natürlich heiße Pizza für den kleinen Hunger zwischendurch. Möglich gemacht hat das Denis Pintarelli. Der aus der Schweiz stammende Außendienstmitarbeiter hatte sich lange darüber geärgert, dass er, wenn er spät abends von der Arbeit kam, nirgends mehr einkaufen konnte. Damit ist nun Schluss. Gleich sechs Automaten sorgen im Geschäft dafür, dass niemand hungrig ins Bett gehen muss – falls nötig, bekommt man dort sogar noch eine Zahnbürste.

Zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens macht Pintarelli das beste Geschäft. Einen Bierautomaten will er trotzdem nicht aufstellen. Das wäre zu viel Aufwand und würde nur noch für mehr Unruhe in der Altstadt sorgen. Die Idee, ein Geschäft zu eröffnen, in dem ausschließlich Automaten stehen, hat Pintarelli aus Italien, wo das Konzept schon seit über zehn Jahren gut funktioniert. „Der Laden läuft gut. Die Leute freuen sich, wenn sie entdecken, was es alles in den Automaten gibt“, sagt Pintarelli, der vor drei Jahren der Liebe wegen nach Regensburg gekommen ist. Eines allerdings fehlt dem neuen Laden noch: der Name. Der soll im nächsten Monat folgen, genauso wie Schilder und noch einige kleine Verbesserungen. Dabei legt Pintarelli viel Wert auf die Meinung seiner Kunden. „Ich habe extra einen Briefkasten im Laden aufgehängt, damit die Kunden Wünsche oder Verbesserungsvorschläge äußern können.“ Angelehnt an die früheren Tante-Emma-Läden, soll der 24-Stunden-Store künftig „Temla“ heißen.

Aber egal, wie der 24-Stunden-Store in Zukunft aussehen wird und welchen Namen er trägt, eine tolle Idee ist es allemal. Wer also am Sonntag noch dringend Nudeln, Zucker, Senf, Mehl oder auch gleich eine fertige Pizza braucht, kann sich das Gewünschte einfach am Automaten ziehen und das Tollste ist, keiner schaut einen blöd an, wenn man nach der letzten Partynacht noch etwas verschlafen aussieht. Ist ja niemand da und den elektronischen Verkäufern ist es vollkommen egal.