Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Peter Ferstl/Stadt Regensburg
14. Juni 2020

Das Theater ist zurück

Ab 15. Juni gibt es Konzerte und Schauspiel auf der Freilichtbühne im Thon-Dittmer-Palais.

Die Künstler des Theaters Regensburg treffen im Thon-Dittmer-Palais wieder analog auf ihr Publikum. Foto: Peter Ferstl/Stadt RegensburgPeter Ferstl/Stadt Regensburg

Regensburg. Morgen endet die 95 Tage dauernde theaterlose Zeit in Regensburg und das bedeutet für euch und für die Künstler: echter Applaus statt Emojis, gemeinsames Erleben statt Splitscreen. Von 15. Juni bis 19. Juli bieten insgesamt acht Programme an 22 Vorstellungsterminen eine große Bandbreite an Theater: ob schwungvoller Operettenabend mit Hits aus der „Fledermaus“ oder dem „Vogelhändler“, ob Goethes „Reineke Fuchs“ als Live-Hörspiel mit drei Schauspielern, ob Kinderkonzert zu „Peter und der Wolf“, Kammerkonzerte mit Streich- oder Bläserformationen und Werke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Samuel Scheidt. Mit im Programm ist auch eine öffentliche Paartherapie und eine spanische Serenade mit melancholisch bis satirischen Liedern und Arien – für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein. Los geht es morgen um 19.30 Uhr mit dem Operettenabend „Wir laden wieder Gäste ein“.

Im großen Innenhof des Thon-Dittmer-Palais stehen pro Vorstellung 100 Plätze für euch zur Verfügung, für die Karten seit dem 8. Juni personalisiert verkauft werden. Angeboten werden „Sitzinseln“ mit einem, zwei oder drei Plätzen, die mit großem Sicherheitsabstand angeordnet sind. Ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn werden die Sitzplätze dann nach Reihenfolge des Eintreffens vom Einlasspersonal zugewiesen.

Das Team des Theater Regensburg bittet um Verständnis und Einhaltung der sicherlich ungewohnten Maßnahmen – und verweist mit Augenzwinkern auf den aktuellen Vorteil: Die Beinfreiheit war noch nie so groß.

Weitere Infos bekommt ihr hier