Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Amelie Bach
Titelfoto: Anna Liepelt
01. Februar 2018

Frühlingsgefühle im W1

Mit der Veranstaltungsreihe „Klammer Dunst“ bringt die Regensburger Band Mayfly`s Memory an vier Abenden im Februar ein buntes Programm mit unterschiedlichen Künstlern aus der Region auf die Bühne im W1 – Zentrum für junge Kultur.

Sie sind jung, kreativ und schenken uns im Februar gute Laune: Mayfly`s Memory kommen mit „Klammer Dunst“ ins W1 - Zentrum für junge Kultur.Anna Liepelt

Regensburg. Schwer zu sagen, welchem Genre die Musik von Mayfly`s Memory zuzuordnen ist. Das könnte daran liegen, dass man das, was passiert, wenn die drei Mädels auf der Bühne stehen, nur schwer mit einem Wort beschreiben kann. Bunt und ungewöhnlich sind die Auftritte der selbsternannten Maifliegen aus Regensburg und irgendwie besonders. Die Musikerinnen aus der Oberpfalz haben sich auf Cover spezialisiert, geben sich aber nicht damit zufrieden die Lieder einfach nachzusingen. Vielmehr drücken die drei jungen Damen, die den Stilbruch lieben, mit ihren besonderen Interpretationen jedem Stück ihren ganz eigenen Stempel auf. Sie präsentieren 90er-Jahre Electro, moderne Pop-Songs, aber auch Metal-Preludes so eigenwillig und kreativ dass es eine Weile dauert, bis man hinter den neuen Tönen das vertraute Original entdeckt. Und genau das macht den Reiz ihrer Musik aus Dass die drei Künstlerinnen neben ihrem Talent für ungewöhnliche Interpretationen ihre Instrumente und Stimmen perfekt beherrschen, tut sein Übriges. So verschmelzen die Stimmen der Sängerinnen – jede einzelne für sich besonders – im Zusammenspiel zur perfekten Harmonie.

Mit der Gründung von Mayfly`s Memory setzten die Bandmitglieder einen lang gehegten Traum in die Tat um. Auf die ersten Auftritte in Regensburg folgten schnell Gigs in der restlichen Oberpfalz und dann in ganz Bayern. Um etwas Sonne und vor allem neue Kreativität zu tanken, zog sich die Gruppe im vergangenen Jahr für mehrere Wochen auf die kanarische Insel La Gomera zurück. Es wird wohl niemanden verwundern, dass sie auch die Herzen der Inselbewohner mit ihrem Charme und Können im Sturm eroberten. Wir sind froh, dass die Maifliegen trotzdem die Reise zurück nach Regensburg angetreten haben. Und noch erfreuter, dass sie auch ein neues Bühnenprogramm mitgebracht haben. „Klammer Dunst“ ist der Name der kleinen, aber feinen Veranstaltungsreihe, die das Trio ab 1.Februar im W1 ausrichten wird. Dahinter verbergen sich vier Leseabende „geprägt von jugendlichem Leichtsinn, graubärtigem Zauber, tänzerischem Licht und kecken Melodien“. Auf der Bühne vertreten sind verschiedene regionale Künstler aus den Bereichen Literatur, Musik, Tanz, Malerei und Visual Art. Begleitet und moderiert wird das bunte Spektakel von den bezaubernden Gastgeberinnen, die mit dem Programm dem grauen Oberpfälzer Winternebel den Kampf ansagen wollen.

Und spätestens wenn die freche Interpretation des 90er-Jahre-Klassikers „I`m Blue“ erklingt, wird auch der Letzte im Publikum lächelnd mitschwingen. Denn müsste man die Musik der Maifliegen doch in mit einem Wort beschreiben, würde wohl „Lebensfreude“ am besten passen .

Die Veranstaltungsreihe findet am 1. Februar, 7. Februar, 14. Februar und 22. Februar, jeweils um 20 Uhr, im W1 statt. Einlass ist schon ab 19.30 Uhr. Karten gibt’s für 5 Euro an der Abendkasse.

Amelie Bach