Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Die Filmagentinnen, 2020
15. Juli 2020

Kino unter Sternen

Ab 16. Juli präsentieren die Kinos im Andreasstadel wieder das Cinema Paradiso.

Auch der Film „Nur die Füße tun mir leid“ wird im Cinema Paradiso gezeigt. Foto: Die Filmagentinnen, 2020Die Filmagentinnen, 2020

Regensburg. Trotz Corona öffnet auch in diesem Jahr das Freiluftkino hinter dem Parkplatz am Unteren Wöhrd seine Pforten. Das Cinema Paradiso bietet heuer Platz für 100 Gäste.

Täglich ab 17 Uhr könnt ihr euch auf dem Gelände vom Hotel Orphée und Bodega bewirten lassen. Ab 21 Uhr, etwa bei Einbruch der Dämmerung, kann man dann wunderbares Kino genießen.

Buntes Programm

Ab dem 16. Juli bis Ende August gibt es Kinogenuss unter dem Sternenhimmel. Auf dem Outdoor-Sommerprogramm stehen wieder Publikumslieblinge der letzten Zeit und aktuelle Kinohighlights: Mit „The Peanut Butter Falcon“ geht es auf einen ausgeflippten Trip durch den amerikanischen Sumpf, mit „Eine größere Welt“ in die geheimnisvollen Steppenregionen der Mongolei oder mit „Undine“ nach Berlin. Überall zu entdecken gibt es dabei wunderbare Geschichten, wie sie nur das Kino schreiben kann.

Aber auch Berichte von unglaublichen Expeditionen dürfen im Open Air nicht fehlen. So kann das Publikum etwa bei „Elephant to India“ mit drei Abenteurern aus Österreich auf eine atemberaubende Reise mit der Vespa gehen. In „Nur die Füße tun mir leid“ schildert Gabi Röhrl ihre Pilgererfahrungen und teilt ihr Reiseglück mit den Zuschauern.

Weiter wird es musikalisch im Programm: „Aretha Franklin: Amazing Grace“ oder „Miles Davis: Birth of the cool“ erzählen die faszinierenden Lebensgeschichten dieser Ausnahmetalente und bringen wunderbare Klänge in die Kopfhörer unseres Kinos. Beliebte Publikumsmagnete wie „Das perfekte Geheimnis“, „Parasite“ oder „Die Känguru-Chroniken“ garantieren beste Unterhaltung.

Hygienekonzept

Um lange Warteschlangen im Eingangsbereich zu vermeiden, gibt es die Tickets zu den Vorstellungen nur im Vorverkauf. Bis zum Filmbeginn könnt ihr euch frei euren Platz suchen. Bis dahin gilt auch auf dem Veranstaltungsgelände die Maskenpflicht. Am Platz dürft ihr den Mundschutz dann aber abnehmen. Zu den Nachbarstühlen wird ein Abstand von etwa zwei Metern eingehalten. Die benötigten Kopfhörer werden direkt an den Platz gebracht und bei der Ausgabe frisch desinfiziert. Dann muss nur noch das Wetter mitspielen.