Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Paul Mazurek,Altrofoto/RTG
14. November 2020

Mitreden beim Regensburg-Plan

Wie soll die Domstadt in 20 Jahren aussehen? Im Online-Dialog könnt ihr Inhalte aus dem Entwurf des Zukunft-Plans kommentieren und Ideen äußern.

Eure Meinung ist gefragt! Was soll sich in Regensburg verändern? Foto:Paul Mazurek,Altrofoto/RTG

Regensburg. Nicht alleine, sondern gemeinsam soll entschieden werden wie der Entwicklungsplan – der Regensburg-Plan – fortgeschrieben und zukunftsfähig gestaltet wird. Unter dem Motto „Regensburg-Plan 2040 – Gemeinsam weiterdenken“ könnt ihr auf einer Dialogplattform über aktuelle und wichtige Themen, wie demographischer Wandel, Digitalisierung, Mobilität und Klimawandel diskutieren und die Themen weiterdenken. In welche Richtung soll sich die Stadt entwickeln? Wie soll Regensburg im Jahr 2040 aussehen?

Bei der Auftaktveranstaltung am 9. November führte der Wiener Planungsdirektor Dipl.-Ing. Thomas Madreiter mit dem Vortrag „Smart City Wien – kluge Lösungen für eine lebenswerte Stadt“ in die Debatte ein. Anschließend diskutierte er zusammen mit Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Planungs- und Baureferentin Christine Schimpfermann, Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Prof. Dr. Georg Stephan Barfuß, dem 1. Vorsitzenden des Architekturkreises, Dipl.-Ing. Bernd Rohloff, sowie Herrn Lennart Kammler vom Jugendbeirat über die Vision Regensburg im Jahr 2040. Für alle, die die Veranstaltung verpasst haben, gibt es hier nochmal das Video dazu:

Nun könnt ihr noch drei Wochen lang den Online-Dialog nutzen. Hier könnt ihr Ziele und Projekte aus dem Entwurf des Regensburg-Plans 2040 kommentieren oder eigene Ideen äußern. Beispielsweise erfahrt ihr etwas zur Siedlungsentwicklung, bezahlbaren Wohnraum und neue Technologien. Zudem könnt ihr eure Ideen für die Stadt und ihre Quartiere angeben.