Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Veronika Weigert
23. Mai 2020

Nachhaltig und bewusst konsumieren

Trotz Eröffnung in der Coronakrise geht es im Valea voran, ihr kriegt dort auch CO2-neutrale Schokolade und veganen Käse.

Margot Gerlitz und Werner Schricker haben den Außenbereich für ihre Gäste hergerichtet. Sie freuen sich über jeden, der vorbeikommt. Foto: Veronika WeigertVeronika Weigert

Regensburg. Als Margot Gerlitz und Werner Schricker im Februar die Eröffnung des Valeas planen, ahnen sie noch nicht, dass der Start am 1. April anders laufen wird als gedacht. Zwar dürfen sie den Lebensmittelbereich öffnen und ihre Gerichte zum Mitnehmen anbieten, aber es ist schwierig, mache Produkte zu beschaffen. „Wir wollten einmal Naan backen, aber es gab einfach keine Hefe“, sagt Margot Gerlitz. Doch mittlerweile sind die Regale prall gefüllt und alle, die Lust auf Bio-Lebensmittel haben, können wieder aus dem Vollen schöpfen. Im Valea am Brixener Hof 5 gibt es jeden Tag ein veganes Bio-Mittagsgericht, den Wochenplan findet ihr auf der Facebook-Seite. Letzte Woche gab es zum Beispiel Auberginenröllchen mit Tomatensoße und Hirse und gebackenen Lauch mit Linsen, Spinat-Kartoffeln und einer Walnuss-Zitronen-Soße. Damit ihr euch die Gerichte noch besser vorstellen könnt, postet das Valea auch Fotos von den Gerichten.

Das Valea-Team besteht insgesamt aus sechs Mitarbeitern. Die Eröffnung während der Coronakise hatte auch einen Vorteil: „Da es ruhiger war, konnten wir die Angestellten gut einlernen“, sagt Schricker. Die beiden sind seit dem Start positiv gestimmt. „Man kann aus jedem Schaden einen Nutzen ziehen“, sagt Schricker. Sie wünschen sich, dass jeder bewusster konsumiert und auch hinterfragt, woher die Lebensmittel kommen.

Im Valea gibt es im Außenbereich zwei Tische für euch und auch innen könnt ihr euch ab Montag hinsetzen. Der Vorteil beim Valea: Innen- und Außenbereich trennt eine Glaswand, durch diesen Schutz haben mehr Gäste Platz. Die Eröffnung von Valea wurde durch Crowdfunding finanziert, ihr könnt aber auch weiterhin Gutscheine kaufen. Im Valea bekommt ihr übrigens auch vegane Alternativen zu Feta, Butter- und Bergkäse am Stück. Den Bergkäse gibt es in den Sorten Pfeffer, Chili, Natur und Walnuss. Auch zum Überbacken im Ofen ist der Käse geeignet, außerdem lässt sich eine leckere Soße daraus machen. „Jeder ist im Valea willkommen und jeder darf probieren“, sagt Gerlitz.

Im Valea bekommt ihr verschiedene Bio-Lebensmittel. Ihr könnt dort auch kleine Beutel aus Bio-Baumwolle kaufen, falls ihr mal eure Einkaufstasche vergessen habt. Foto: Veronika Weigert Foto: Veronika Weigert

Im Valea gibt es seit Kurzem auch CO2-neutrale Schokolade. Wie das geht? Die sogenannte Schokofahrt setzt sich für den bewussten Genuss und nachhaltigen Transport von Schokolade ein. Der Kakao wird unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt. Von der Karibik kommt der Kakao emissionsfrei per Segelschiff mit Windkraft nach Europa. In Amsterdam wird der Kakao zu Schokolade verarbeitet und von dort geht es mit dem Fahrrad aus in die Zielstädte – unter anderem nach Regensburg ins Valea.