Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Veronika Weigert
24. Dezember 2020

Startschuss für Corona-Impfungen

Am Dultplatz können sich ab Anfang des Jahres bestimmte Gruppen gegen das Virus immunisieren lassen.

In diesen Kabinen werdet ihr über die Impfung aufgeklärt. Foto:Veronika Weigert

Regensburg. Wenn der tiefgefrorene Corona-Impfstoff aus dem Gefrierschrank entnommen wird, muss er innerhalb von fünf Tagen verimpft werden – eine „logistische Herausforderung“, sagt Dr. Richard Leberle, der ärztliche Leiter des Impfzentrums in Regensburg. Auf jeden Fall soll verhindert werden, dass eine Dosis kaputt geht.

Am 27. Dezember fällt der Impfstartschuss in Regensburg. Dafür werden 975 Impfdosen zur Verfügung gestellt. In der ersten Phase werden diese mit mobilen Impfteams in die Pflege- und Seniorenheime sowie in die Krankenhäuser transportiert und dort verabreicht. Sollten Dosen übrigbleiben, bekommen diese Mitarbeiter des Rettungsdienstes oder der Feuerwehr.

Ab dem 28. Dezember ist die Telefon-Hotline der Stadt Regensburg in Betrieb. Dort können sich Impfwillige melden und einen Termin vereinbaren, die ab Anfang Januar möglich sein werden. Höchste Priorität haben bei der Terminvergabe die rund 6000 über 80-jährigen Menschen in Regensburg. Der Ablauf der Impfung beginnt mit einer ärztlichen Aufklärung, die bei sechs Personen gleichzeitig stattfindet. Wer Bedarf hat, kann sich auch individuell noch einmal mit einem Arzt besprechen. Die Impfungen finden in den insgesamt sechs Kabinen statt. „Der Impfstoff wird immer gleichmäßig, frisch und korrekt von medizinischem Fachpersonal aufgezogen, damit er sofort injiziert werden kann“, sagt Dr. Leberle. Anschließend werden die Impflinge durch Mitarbeiter der Johanniter Unfallhilfe sowie Malteser in einer 15- bis 30-minütigen Ruhephase in einem beheizten Zelt betreut.

Durch den Ablauf sollen jede Viertelstunde sechs Personen immunisiert werden können. Drei bis vier Wochen nach der ersten Impfung wird zum zweiten Mal gepikst. Der empfohlene Mindestabstand zwischen den zwei Impfungen beträgt 21 Tage. Anfang des Jahres sollen weitere Lieferungen des Impfstoffs in Regensburg zur Verfügung stehen.

Weitere Infos bekommt ihr hier.