Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
07. Februar 2020

Temla im Baustellenmodus

Seit gut einem Monat wird der 24-Stunden-Store in der Gesandtenstraße umgebaut. Damit die Nachtschwärmer trotzdem nicht auf Bier, Snacks und Papers verzichten müssen, hat sich Betreiber Denis Pintarelli eine Zwischenlösung überlegt.

Solange das Temla eine Baustelle ist, stellt Betreiber Denis Pintarelli seine Automaten einfach vor die Tür. Foto: Stina Walterbach

Regensburg. Im Dezember 2015 eröffnete Denis Pintarelli Regensburgs ersten 24-Stunden-Markt. Der aus der Schweiz stammende Außendienstmitarbeiter hatte sich lange darüber geärgert, dass er, wenn er spät abends von der Arbeit kam, nirgends mehr einkaufen konnte. Damit ist nun Schluss. Insgesamt sechs Automaten sorgen seitdem dafür, dass vor allem Nachtschwärmer auch zu ganz später Stunde nicht auf Schokolade, Cola, Kaffee, Milch, Bier oder Zigarettenfilter verzichten müssen.

Doch seit ein paar Wochen sieht es mau aus an der Automatenfront. Das Telma wird umgebaut und das zieht sich. Damit trotzdem keiner auf seinen Mitternachtssnack oder Papers verzichten muss, hat Pintarelli drei seiner Automaten einfach direkt vor den Laden gestellt. Eine Übergangslösung, aber besser als nichts und auch 24/7 geöffnet, so der Betreiber des Temla.

Wann genau die Baustellenphase beendet sein wird, steht noch nicht fest. Dafür aber schon einige Neuerungen, die Pintarelli so schnell wie möglich umsetzen möchte. So soll es nach der Wiedereröffnung neue Automaten geben, in denen der Betreiber neue Produkte testen will. „Ich möchte alle sechs bis zwölf Monate wechseln und sehen, was gut ankommt und was nicht“, sagt Pintarelli. Eine Art Test-Area, bei der ihr entscheidet, was am Ende in den Automaten landet und was nicht. Zusätzlich soll der Kundenkontakt noch weiter ausgebaut werden. Schon jetzt setzt Pintarelli auf ein 24-Stunden-Telefon, um schnellen Support bieten zu können. Demnächst soll auch auf der Homepage des 24-Stunden-Stores mehr Austausch möglich sein. „Die Kunden sollen Anregungen und Wünsche äußern können“, sagt Pintarelli.

Wer also nichts verpassen möchte und selbst noch ein paar gute Ideen für die Automaten in der Gesandtenstraße hat, kann diese jetzt ganz easy auf Temla.de äußern.