Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
kult-Redaktion
29. November 2018

Unternehmer-Nachwuchs im Fokus

Die Wirtschaftsjunioren Regensburg und die TechBase bündeln ihre Kräfte.

Am 4. Dezember stehen in der TechBase wieder junge Gründer und der Unternehmensnachwuchs im Mittelpunkt. Fotos: Christoph Gabler

Regensburg. Regensburg hat sich zu einer Gründerhochburg in Bayern entwickelt. Viele neue Start-ups schaffen innovative Produkte und attraktive Jobs und bilden damit eine wichtige Säule für den wirtschaftlichen Aufschwung in der Region. Damit das so bleibt, wollen die Wirtschaftsjunioren Regensburg und das Innovationszentrum TechBase ihre Zusammenarbeit intensivieren und gemeinsam im Rahmen der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz (DGO) den unternehmerischen Nachwuchs fördern. Erste Gelegenheit bietet sich bei der Job- und Gründermesse Jobtech am 4. Dezember in der TechBase.

Auf der Jobtech können sich Studenten, Absolventen und Nachwuchskräfte über Karrierechancen in technologieorientierten Unternehmen informieren, für Praktika und als Werkstudenten bewerben oder sich für eine eigene Geschäftsidee Tipps holen. „Formate wie Jobtech, Gründerwochenende oder Makers‘ CLUB sprechen genau die Zielgruppe der Wirtschaftsjunioren an. Hier können wir uns als Verband mit unseren Mitgliedern, unserem Know-how und unseren Kontakten sehr gut einbringen“, erklärt Konstanze Wellein, Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Regensburg (WJ). So wird es auf der Jobtech von den WJ kostenfreie Bewerbungscoachings für die Teilnehmer geben sowie Tipps rund ums Netzwerken.

„Netzwerke und Kooperationen sind das wichtigste für die jungen Unternehmen. Wer nur allein in seinem Kämmerlein vor sich hin bastelt, wird sich schwer tun“, ist Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der TechBase, überzeugt. Deshalb baue man stark auf Partnerschaften und offene Formate, bei denen der Austausch im Vordergrund steht. „Seit jeher bieten wir unseren Gründern nicht nur Büros sondern bauen aktiv Technologie-Cluster und Gründer-Netzwerke wie die DGO auf“, so Rupprecht.

Bei der Jobtech könnt ihr nicht nur mit anderen angehenden Unternehmern netzwerken, sondern auch nützliches Fachwissen mitnehmen.

Die Kooperation soll aber nicht auf die Jobtech begrenzt sein, sondern mehrere Felder abdecken, wie zum Beispiel den Makers Club oder Tiger der TechBase, gesonderte Workshops für Gründer oder gemeinsame Netzwerkformate. „Als Wirtschaftsjunioren bei der IHK ist die Unterstützung von Gründern für uns ein zentrales Anliegen. Die Aktivitäten der TechBase sind hier richtig spannend und decken sich stark mit unseren eigenen Zielen. Deshalb können wir hier gemeinsam einiges erreichen“, freut sich auch Nina Weikl, Mitglied im Vorstand der WJ.

kult-Redaktion