Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Andrea Deyerl
Titelfoto: Tilman Grimm
02. März 2015

Vom Webdesigner zum Multitalent

Vielfältiger kann ein Lebenslauf kaum sein. Tilman Grimm ist Tontechniker, Fotograf, Musiker, Schauspieler, Lehrer und Sprecher. All das vereint er in Einhörn.Media, seinem eigenen Unternehmen.

Tilman Grimm hat sich seinen Traum erfüllt. Nicht nur mit seinem eigenen Unternehmen Einhörn.Media ist er sehr erfolgreich, seit über einem halben Jahr leitet er auch die Schule für Tontechnik (Foto) in Regensburg.Tilman Grimm

Regensburg. Nach Künstlern und Bäckern ist nun in der Vorstellungsreihe „Junge Gründer“ ein Techniker an der Reihe. Einer, bei dem es nicht vom ersten Tag an geboomt hat, der aber nie den Kopf in den Sand gesteckt hat. Denn: „Einhörn.Media ist mein Leben und mein Beruf, das werd‘ ich auch nicht aufgeben.“ Da war und ist sich Tilman Grimm sicher.

Geradlinig war das Berufsleben des 33-Jährigen aus der Region Stuttgart nicht. Kurz vor dem Abitur entschied sich Grimm, dass der klassische Bildungsweg nichts für ihn ist. Er ging von der Schule ab und machte sich als Webdesigner selbstständig. Durchschlagender Erfolg stellte sich jedoch nicht ein und es folgten verschiedene Jobs und auf Anraten der Eltern ein neuer Versuch, sich erfolgreich durchs Bildungssystem zu schlängeln.

Schließlich bot ihm sein Vater an, sich für eine Ausbildung an der Schule für Tontechnik in Regensburg einzuschreiben. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung hieß es zunächst einfach nur Geld zu verdienen, bevor Grimm vor sieben Jahren Einhörn.Media gründete. Es war erst nicht allzuviel zu erwarten, doch heute ist er froh, dass er dabeigeblieben ist. Auch wenn er zunächst nicht übermäßig erfolgreich war, konnte er viele Erfahrungen sammeln, die ihm nach und nach zugutekamen.

Mittlerweile nämlich darf Tilman Grimm die Lorbeeren fürs Durchhalten ernten. Durch Referenzen wie die Produktion einer CD mit Gloria von Thurn und Taxis ist er mehr und mehr „angekommen" im Geschäft. In seinem Tonstudio sind Bands und Kinderchöre zu Gast, er nimmt Hörbücher auf und auch Eigenkompositionen. Außerdem fotografiert und filmt er Hochzeiten ebenso wie Firmenveranstaltungen oder Konzerte. Und dann ist da noch die Produktion von Gerwin Eisenhauer in Zusammenarbeit mit dem Theater Regensburg. Für „Der Sommernachtsalbtraum auf St. Emmeram“ hat er nicht nur sämtliche Zombie-Einspieler produziert, er ist auch als Kameramann auf der Bühne zu sehen.

Vor über einem halben Jahr wurde ihm die Leitung der Regensburger Schule für Tontechnik übertragen. Der ehemalige Schüler ist jetzt sozusagen Filialleiter der Privatschule, die ihren Hauptsitz in Wuppertal hat. Tagsüber doziert Grimm in Teilzeit, in der verbleibenden Zeit treibt er die Projekte seiner Firma Einhörn.Media voran.

Ein fast unheimliches Pensum, das er Tag für Tag leisten muss, aber auch leisten möchte. Grimm sieht das locker: „Sachen, die man wirklich will, fallen einem leicht.“ Auch wenn der Weg steinig war, bereut er seine Firmengründung nicht: „Das ist der Weg, auf dem ich mein Umfeld und mich selbst am meisten bereichere.“

Andrea Deyerl