Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Katharina Harbach
Titelfoto: Denise Fehse/de_nise - stock.adobe.com
19. Oktober 2020

Die kult-Woche ab 19. Oktober

Etwas Nostalgie bei einer Janosch-Lesung und Konzerte mit neuen Album-Releases: Das alles erwartet euch bei der neuen kult-Woche.

Solche schicken Blumenampeln könnt ihr vielleicht auch bald selber knüpfen - nach dem W1 Workshop am Donnerstag mit Antonia Pröls. Foto:Denise Fehse/de_nise - stock.adobe.com

Regensburg. Für Musik ist diese Woche reichlich gesorgt: Ein Jazz-Konzert am Dienstag, sowie die neuen Alben von Gil Ofarim, Ohrange und The Komets. Auch ansonsten ist viel geboten: eine Foto-Ausstellung, die das Thema „Heimat“ behandelt, eine Janosch-Lesung, ein Makramee-Workshop und noch mehr.

Montag

Heimat – ein Begriff der zum Jahresthema unserer Stadt „Regensburg: Provinz, Stadt oder Metropole“ passt und generell in der heutigen Zeit immer wichtiger wird. Wie fühlt es sich an, eine Heimat zu finden? Was verbinden Menschen mit diesem Begriff? Die Fotografin und Ethnologin Barbara Wimmer-Bulin interviewte Familien mit Bruchbiografien, um damit auf die gesellschaftliche Konstruktion von Fremdheit und Vertrautheit aufmerksam zu machen.

Die Ausstellung „HeimatPlus“ findet in der ehemaligen Santader-Bank am Haidplatz 8 statt. Am Montag könnt sie von 9 bis 17 Uhr besichtigen. Hier findet ihr weitere Informationen und Öffnungszeiten

Dienstag

Es ist wieder Zeit für einen Jazz-Abend und hier sind aller guten Dinge drei: Tanquoray ist das All-Star-Projekt von Toby „The Cosmic Pope“ Mayerl, Michael „Michon“ Deiml und Ashonte „Dolo“ Lee. Seit fünf Jahren haben sie sich ein abwechslungsreiches Repertoire erarbeitet und schon weit über 100 Konzerte in Ostbayern und Franken gespielt. Ihre Musik reicht von Soul-Klassikern über R&B, von Gospel bis Country, aber auch Pop, Jazz und Rock sind mit dabei. Ein Muss für die Jazz-Fans unter euch!

Los geht’s ab 20 Uhr im Leeren Beutel, hier kommt ihr zum Kartenvorverkauf.

Mittwoch

„Nur mal kurz die Welt retten“ wird hier für euch zu mehr als nur einem Songtext. Das Regina Kino und die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) präsentieren den Film „2040“ des preisgekrönten Regisseurs Damon Gameau. Der Film zeigt, wie die Zukunft im Jahr 2040 aussehen könnte. Er kombiniert traditionelles Doku-Material mit gespielten Sequenzen und visuellen Effekten. Anschließend könnt ihr euch in einem Filmgespräch mit Christina Engl, Diplom-Theologin und Achtsamkeitstrainerin über eure Gedanken zum Film austauschen.

Ab 17 Uhr geht’s los, hier erfahrt ihr mehr Infos

Donnerstag

Bastel-Fans aufgepasst: Das W1 veranstaltet wieder DIY-Sessions mit Bloggerin Antonia Pröls – und zwar direkt vor Ort. Ihr lernt alles rund um das Thema Makramee, um am Ende eine schöne Blumenampel zum Aufhängen von Pflanzen knüpfen zu können. Die aus Nordafrika beziehungsweise Westasien stammende Knüpftechnik ist zur Zeit der Dekotrend schlechthin: ob als Wandbehang, Untersetzer, Lampenschirm oder Kissenbezug machen Makramees Räume gemütlicher und versprühen Boho-Vibes.

Der Workshop beginnt ab 18 Uhr im Kulturcafé. Eine Anmeldung ist erforderlich, hier erhaltet ihr weitere Infos

Freitag

Nach seinen zahlreichen Auftritten im TV widmet sich Gil Ofarim nun wieder seiner wahren Leidenschaft: der Musik. In seiner „Akustik Duo Show“ die er in der Eventhall Airport in Obertraubling gibt, steht vor allem das neue deutschsprachige Rock-Album „Alles auf Hoffnung“ im Vordergrund. Und auch die Vorband hat es in sich: Die Regensburger Band Ohrange präsentiert Songs aus ihrem neuen Album, welches seit vergangener Woche auf dem Markt ist.

Los geht’s um 20 Uhr; hier kommt ihr zum Karten-Vorverkauf

Samstag

Wer kennt Janosch – und die berühmten Figuren seiner Geschichte wie die Tigerente – nicht aus seiner Kindheit? Dabei hat der Autor auch zahlreiche Romane und Theaterstücke von für Erwachsene veröffentlicht. Die autobiografisch gefärbten Romane geben einen Einblick in eine längst versunkene Welt – warmherzig, humorvoll, ironisch und detailreich erzählt. Die besten Geschichten werden von Bibliothekarin Daniela Sawade vorgelesen – ohne Tigerente, aber mit viel Herz.

Um 15 Uhr geht die Lesung los, wegen der Teilnehmerbegrenzungen ist eine Anmeldung erforderlich. Hier erhaltet ihr weitere Informationen

Sonntag

Und zum Wochenabschluss gibt’s wieder was auf die Ohren: Die Indie-Band „The Komets“ hat ihr Debütalbum „Vibrancy“ herausgebracht, das sie bei einem Konzert in der Alten Mälze am Sonntag vorstellen werden. Angelehnt an ihre Folk-Vorbilder „Bon Iver“ oder „The Staves“ bewegt sich ihre Musik zwischen sommerlicher Leichtigkeit und herbstlicher Veträumtheit – also perfekte Oktober Stimmung.

Um 20 Uhr ist der Einlass; hier kommt ihr zu Karten-Vorverkauf

Katharina Harbach