Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
05. November 2019

Ein Kindheitstraum wird wahr

Amelie Thaler, eine 22-jährige Lehramtsstudentin aus Traunstein am Chiemsee, ist das neue Fürstliche Christkind.

Amelie Thaler freut sich auf die Auftritte im Schloss. Foto: Maria Stich

Regensburg. Dreimal täglich wird Amelie Thaler im Advent auf den Balkon von Schloss St. Emmeram treten, um warme Worte und ein bisschen Sternenstaub unter den Besuchern des Weihnachtsmarktes zu verteilen. Denn die 22-jährige Lehramtsstudentin aus Traunstein am Chiemsee hat sich im Casting vergangenen Donnerstag gegen ihre fünf Mitbewerberinnen durchgesetzt und darf in diesem Jahr deshalb in die Rolle des Fürstlichen Christkinds schlüpfen. Thaler, die für ihr Studium nach Regensburg gekommen ist, lacht gerne und viel und liebt es, in Kontakt mit anderen Menschen zu treten – perfekte Voraussetzungen also für ihre Aufgaben als Christkind. Mit diesem ehrenvollen Amt erfüllt sie sich außerdem einen Kindheitstraum. „Jedem soll wieder bewusstwerden, wofür Weihnachten eigentlich steht“, wünscht sich Thaler. Neben ihren Auftritten auf dem Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis gehört es außerdem zu den Aufgaben von ihr und ihrer Stellvertreterin, Kindergärten, Seniorenheime und andere soziale Einrichtungen zu besuchen und dort ebenfalls Vorfreude auf das Weihnachtsfest zu verbreiten.

Beim traditionellen Pressetermin am Montag wurde aber nicht nur das neue Christkind im Thiergarten bei Donaustauf gefunden, auch ein weiterer wichtiger Bestandteil des Markts ist nun für seinen Einsatz bereit: Eine 35 Jahre alte, rund 25 Meter hohe Fichte wurde als Christbaum ausgewählt, traditionsgemäß per Hand gefällt und bereits nach Regensburg transportiert. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit der Weihnachtsmarkt am 22. November feierlich eröffnet werden kann.

Tickets für den Weihnachtsmarkt können seit diesem Jahr auf www.wm-tut.de auch vorab online erworben werden.