Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
21. Mai 2020

Erdbeeren frisch vom Feld

Wir sagen euch, wo ihr das leckere Obst pflücken oder frisch-gezupft kaufen könnt, und wo die Beerencafés geöffnet haben.

Die Erdbeerzeit ist da – hier seht ihr, wo ihr euch das leckere Obst holen könnt. Foto: kegfire - stock.adobe.com

Regensburg. Die Erdbeersaison ist eröffnet. Dem sonnigen Wetter in den vergangenen Tagen ist es zu verdanken, dass auf den Feldern der Erdbeermeile in Oberisling und Tegernheim schon fruchtig rote Erdbeeren wachsen. „Unser Ziel ist es, dass wir auch in Lappersdorf Ende dieser Woche öffnen können“, sagt Julia Kraml von der Beerenmeile.

Auf den Selbstpflückerfeldern sind Schilder aufgestellt, dass die Zupfer Mundschutz tragen können. „Pflicht ist es nicht, da die Felder im Freien sind“, erklärt Kraml. Viele würden den Schutz aber schon ganz automatisch tragen, sagt sie. „Die meisten sind vernünftig und geduldig. Sollte sich das ändern, müssten wir zusätzliches Personal abbestellen, das dann aufpasst, dass nicht zu viele auf dem Feld sind und gegebenenfalls das Feld sperren.“ Das sei aber bisher noch nicht nötig gewesen, sagt Kraml. Dank Sorten, die erst später blühen und Früchte tragen, gibt es bis in den Spätsommer frische Erdbeeren direkt vom Feld. Wer nicht selbst pflücken will, hat die Möglichkeit, direkt neben den Beerenmeile-Feldern frischen Beeren zu kaufen. Die Stände sind täglich von 8.30 bis 19 Uhr geöffnet.

Das Beerencafé auf der Papstwiese hat ebenfalls wieder offen. Auch hier wurden die üblichen Corona-Vorsichtsmaßnahmen getroffen: Die Mitarbeiter erhielten eine Hygieneschulung, im Kassenbereich trennen Plexiglasscheiben den Kunden vom Servicemitarbeiter. Auch Ein- und Ausgang sind klar markiert, damit es hier nicht zu Staus kommt. Auf dem Weg zur Toilette oder beim Betreten und Verlassen gilt wie üblich die Maskenpflicht. Auch das Personal im Service und in der Küche trägt Mund- und Nasenabdeckungen.

Also auf geht’s: Holt euch leckere Erdbeeren für Zuhause oder genießt leckeren Kuchen direkt neben dem Erdbeerfeld im Café. Hier gibt’s weitere Infos für euch