Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
29. Juni 2019

Früchte zum Selbstpflücken

Es ist heiß, die Sonne strahlt vom Himmel und die Sommerbeeren sprießen. Wir haben euch Felder rausgesucht, auf denen ihr Erdbeeren und Co. pflücken könnt.

Beeren direkt vom Feld, besser geht es nicht. Wir haben uns umgeschaut und ein paar schöne Ferlder für euch rausgesucht. Foto: famveldman - stock.adobe.com

Regensburg. Es gibt fast das ganze Jahr über allerlei Obst in den Supermärkten. Davon kommt allerdings nur ein kleiner Teil direkt aus der Region. Seit einigen Wochen haben Erdbeeren und Himbeeren wieder Saison und so langsam tragen auch die Sträucher von Johannisbeeren, Blaubeeren, Brombeeren und Stachelbeeren wieder Früchte. In Regensburg und Umgebung gibt es viele Felder, auf denen ihr das leckere Obst pflücken und kaufen könnt.

Die Beerenmeile hat vier Standorte in Regensburg. Einer davon ist die Papstwiese am Unterislinger Weg. Hier könnt ihr Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren und Brombeeren in eure Körbe legen. Auch in Lappersdorf bei Stettwies könnt ihr euch einen Vitaminboost holen, hier gibt es sogar Stachelbeeren zum Pflücken. In Tegernheim am hohen Sand kriegt ihr Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren und in Bad Abbach in der Finkenstraße gibt es ein Erdbeerfeld. Bei all diesen Standorten könnt ihr übrigens die meisten Früchte auch bereits gepflückt kaufen.

An einem warmen Sommertag lässt sich ein Besuch bei den Beerenfeldern ideal mit einer Radltour oder einem Spaziergang verbinden. Wenn ihr euch im Anschluss eine kleine Stärkung holen wollt, bietet die Beerenmeile an ihren Standorten Lappersdorf und Papstwiese selbstgebackene Kuchen mit eigenen Beeren und Beerenshakes an.

Auch in Neutraubling zwischen Gärtnersiedlung und Krones/ BMW und in Zeitlarn in der Lauber Straße gibt es Erdbeerfelder zum Selbstpflücken. Die leckeren Beeren sind übrigens nicht nur gesund, sondern im Sommer auch eine echte Erfrischung.

Im Beerencafé in Lappersdorf könnt ihr euch eine Stärkung holen und auf den Feldern verschiedene Beeren pflücken. Foto: Veronika Weigert

Ein kleiner Tipp: Damit die Beeren lange halten, solltet ihr sie nicht in einer Schale lassen, sondern sie nebeneinander auf einen Teller legen. Im Kühlschrank halten die Beeren bis zu zwei Tage. Wenn ihr sie rausnehmt, lasst ihr sie am besten noch einige Minuten ruhen, denn die Aromen breiten sich bei Raumtemperatur am besten aus. Ihr solltet die Früchte erst kurz vor dem Verzehr waschen. Für ein bisschen Sommer im Winter könnt ihr die Früchte auch einfrieren. Bis zu ein Jahr lang bleiben sie in der Gefriertruhe frisch.