Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
kult
Titelfoto: Freies Künstler Ensemble
15. Mai 2014

Jetzt wird zwischengenutzt!

Die Bürgerinitiative con_Temporary, die leerstehende Gebäude mit Kultur füllen will, hat es geschafft: Am Samstag, 17. Mai laden sie zur ersten kunterbunten Zwischennutzung eines Leerstandes ein.

con_Temporary lädt zur ersten Zwischennutzung: Auch das Freie Künstler Ensemble mit Armin Kind, Anna Isabell Günther, Susanna Riepl, Jessica Schilling, Lars Smekal (v. l. nach re.) und Ella Schulz (unten) ist mit dabei.

Regensburg. „Der Raum ist da, man muss ihn nur nutzen!“ ist das Motto der Bürgerinitiative con_Temporary, die leerstehende Gebäude mit Kulturveranstaltungen beleben möchte. Nach unzähligen Telefonaten und Treffen ist es nun so weit. Am Samstag, 17. Mai findet eine erste Aktion im ehemaligen Fotoatelier in der Baumhackergasse 1 statt. Zwischen 11 und 22 Uhr erwartet die Besucher ein bunter Tag voller Musik, Kunst und Kultur.

Wenn am Samstag die erste Zwischennutzung leerstehender Räumlichkeiten in der Baumhackergasse 1 startet, ist das mehr als nur ein weiteres Event im Regensburger Veranstaltungskalender. Es könnte der Beginn einer neuen Ära im Umgang mit Leerständen sein. Und alle möchten dabei sein – zu sehen und zu hören sind das Freie Künstler Ensemble mit Theater- und Sketcheinlagen, Max Plays Sax mit einer Mischung aus Jazz und elektronischen Klängen, die Performancegruppe bambule.babys sowie die Sprachkünstlerin Kia Böck und weitere Lesungen. Außerdem gibt es Musik von Cato Janko, Cat Stash und Dress sowie eine Filmvorführung von David Liese. Den ganzen Tag über kann zudem eine Videoinstallation von Blink and Remove sowie eine Ausstellung von Architekturstudierenden zum Thema Zwischennutzung bestaunt werden.

Für eine interessante Soundkulisse sorgt dazwischen das DJ-Trio Flamingo Boyz, das sich auch bei der anschließenden con_Temporary Fete ab 22 Uhr in der Alten Filmbühne am Mischpult austoben wird. Für die gesamte Veranstaltung ist der Eintritt frei, denn „der Initiative ist ein möglichst freier Zugang für jedermann wichtig“, merkt Tilo Kmieckowiak von con_Temporary an. „Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit vielen interessanten Beiträgen aus der vielfältigen Regensburger Kulturszene und tolle Gespräche mit Interessierten, Kulturschaffenden, Anwohnern und Vertretern der Stadtverwaltung“, so Kmieckowiak weiter. Neben den Beiträgen steht deshalb auch der Dialog zwischen Kulturinteressierten und kulturellen Akteuren im Vordergrund.

Das vorläufige Programm für Samstag, 17. Mai im Überblick:

11 Uhr Eröffnung; 11. 30 Uhr Freies Künstler Ensemble; 11.45 Uhr Max Plays Sax (Electro-Jazz); 12.45 Uhr Lesung Eichhorn and Friends; 13.30 Uhr Freies Künstler Ensemble; 15.30 Uhr Lesung Eichhorn and Friends; 16 Uhr Filmvorführung von David Liese; 17 Uhr Cato Janko; 18 Uhr Gruppale Klangkulisse - Texte mit Geschmack! mit Kia Böck; 18.20 Uhr Cat Stash; 19.20 Uhr Freies Künstler Ensemble; 19.30 Uhr bambule.babys; 21 Uhr Dress; dazwischen: Flamingo Boyz

Wer danach noch nicht genug hat: ab 22 Uhr geht"s in der Alten Filmbühne weiter!

kult