Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
04. Januar 2019

Let’s Dance

Von der Filiale zum Studio: Die Tänzerin und Choreografin Heidi Huber hat in Stadtamhof ihr eigenes Tanzstudio eröffnet.

Im Tanzstudio werden verschiedene Kurse angeboten. Foto: Felix Karle

Regensburg. Seit Oktober können sich Tanzbegeisterte im Studio von Heidi Huber auf 110 Quadratmetern austoben. Die ehemalige Sparkassenfiliale in Stadtamhof 1 lockt mit einem gelenkschonenden Tanzboden, einer 15 Meter langen Spiegelwand und einem abwechslungsreichen Kursplan, der von Ballett, Volkstanz und Yoga bis hin zu Hip-Hop, Jazz und Contemporary reicht. Die Kurse werden teils von Heidi, teils von anderen Lehrern geleitet. Freitagabend gibt es zum Beispiel ein „Party Warm up“ mit Jürgen Feigl und ab 21 Uhr ist der Raum frei für alle Leute, die was ausprobieren wollen mit der „Open Jam Session“.

Samstags und sonntags werden als Wochenend-Specials Workshops mit nationalen und internationalen Gastlehrern angeboten. Die Kurse sind jeweils mit Levels gekennzeichnet. Während sich die meisten Kurse an jeden richten, egal wie weit man fortgeschritten ist, gibt es auch spezielle Stunden für Anfänger.

Der Namen der Tanzschule „Kotch & Rhapsody“ steht übrigens für das Zusammenspiel mehrerer Tanzstile. „Kotch“ steht für Bewegungen aus dem Dancehall und alles, was mit Hip-Hop, Beats und Trends zu tun hat. „Rhapsody“ ist der Gegensatz dazu: Der Name steht für Länge, Flow und Ästhetik, also Tanzstile wie Ballett und Klassik.

Seit Oktober können Tanzbegeisterte ins Studio von Heidi Huber kommen. Foto: Veronika Weigert

Wer jetzt Lust hat, einfach mal etwas auszuprobieren, der sollte zu einer der zahlreichen Schnupperstunde vorbeikommen. Langfristig funktioniert das Ganze über eine Flex-Card, die wie eine auf zwölf Monate begrenzte Zehnerkarte funktioniert.

Mehr Infos und den kompletten Kursplan gibt’s auf www.kotch-and-rhapsody.de.