Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
kult-Redaktion
10. April 2019

Marinaforum feiert Geburtstag

Statt zum Palmator geht es für die Geburtstagsgäste des marinaforums am Sonntag, 14. April an eine viktorianische Teetafel – gerne auch im passenden Gewand.

Das marinaforum Regensburg wird ein Jahr alt und feiert dies mit Gästen am 14. April von 11 bis 18 Uhr. Foto: Michael Vogl/RTG

Regensburg. Wo früher das Fleischereihandwerk zuhause war, wird heute getagt, gefeiert und getanzt. Der alte Schlachthof wurde zum Tagungs- und Veranstaltungszentrum „marinaforum Regensburg“. Jetzt, ein Jahr nach der Eröffnung, soll noch einmal stilecht gefeiert werden. So ein großes Festival wie zur Eröffnung wird es zwar am 14. April nicht wieder geben, das Themenspektrum „Viktorianisch, Steampunk und 20er-Jahre“ ist aber auch am Sonntag bei „Marina Furiosas TeeTafel“ Programm. Gefeiert wird mit kulinarischen Köstlichkeiten, Musik, Tanz und natürlich mit einer Geburtstagstorte.

Los geht‘s um 11 Uhr mit dem Anschnitt der Geburtstagstorte. Im Großen Forum wartet dann eine prächtig geschmückte Teetafel, an der Scones mit Clotted Cream und Konfitüre sowie andere Sweets und Herzhaftes zu Darjeeling, Earl Grey und Orange Pekoe gereicht werden, auf die Gäste. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgen Swing- und Lindy-Hop-Tanzvorführungen auf der Bühne, begleitet von der The Coquette Jazz Band. Außerdem bieten Mitglieder von Swing in Regensburg e.V. einen Swingtanz-Schnupperkurs an. Wer tiefer in die Materie Swing und Lindy-Hop einsteigen will, hat sogar die Möglichkeit, einen Workshop zu besuchen. Hierzu ist allerdings eine Anmeldung unter www.swinginregensburg.org erforderlich.

Um 15 Uhr öffnet dann die Speakeasy Bar, ganz im Stil 1920er-Jahre. Außerdem im Programm: Wein- und Gin-Tasting für Teilnehmer ab 16, beziehungsweise 18 Jahren, und nur mit Anmeldung unter Telefon (09 41) 5 17 27 oder per E-Mail an events@rehorik.de.

Zusätzlich warten kleine, feine Verkaufsstände ganztägig auf interessierte Besucher. Es gibt zwar keinen Dresscode, aber mehr Spaß macht das heitere Retro-Vergnügen, wenn man im passenden Gewand kommt, also festlich oder viktorianisch gekleidet, im Steampunk-Look oder gerne auch im eleganten Chic der 1920er-Jahre. Um 13Uhr heißt es dann Aufstellung nehmen zum Gruppenfoto vor dem marinaforum.

Der Eintritt ist frei. Zur besseren Planung wird allerdings um eine kostenfreie Registrierung auf Eventbrite oder auf www.marinaforum.de gebeten.

kult-Redaktion