Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
09. Februar 2020

Tausche Schlafplatz gegen Freikarten

Im März steht Regensburg wieder ganz im Zeichen der Internationalen Kurzfilmwoche. Wer Lust hat einen Filmemacher aufzunehmen oder hinter den Kulissen zu helfen, dem winken Freikarten.

So einfach könnt ihr die Internationale Kurzfilmwoche in Regensburg kostenlos besuchen: Ihr braucht nur eure Couch von 11. bis 19. März freiräumen. Foto: Nattawut Thammasak - stock.adobe

Regensburg. Von 11. bis 18. März herrscht in der Stadt wieder Ausnahmezustand für alle Filmbegeisterten: Die Internationale Kurzfilmwoche Regensburg bringt wieder eine große Auswahl an besonderen Streifen auf die unterschiedliche Leinwände der Altstadtkinos. Auch viele der Filmmacher sind persönlich vor Ort, um ihre Filme zu zeigen und reisen extra dafür aus den unterschiedlichsten Gegenden an.

Damit sie eine schöne Zeit in Regensburg erleben können, ist das Filmfestival auf eure Gastfreundlichkeit angewiesen: Wie jedes Jahr sucht die Kurzfilmwoche für seine Gäste aus aller Welt ein Nachtlager in Regensburg. Wer also in der Zeit von 11. bis 19. März ein Bett oder Sofa frei hat, kann sich nicht nur über intersannten Besuch, sondern auch über zwei Freikarten pro Gast und Nacht freuen. Die gibt es nämlich, wenn ihr einer der Filmemacher bei euch aufnehmt. Dazu müsst ihr euch nur auf www.kurzfilmwoche.de anmelden oder eine E-Mail an jasmine@kurzfilmwoche.de schreiben.

Wer keinen Schlafplatz frei hat, das Festival aber trotzdem unterstützen möchte, hat dazu ebenfalls viele verschiedene Möglichkeiten: Ihr könnt zum Beispiel bei der Kinobetreuung mithelfen oder Aufgaben im Gästeservice übernehmen. Bei den vielfältigen Jobs sollte sowohl für Nachteulen als auch für Morgenmenschen das Richtige dabei sein. Auch hier könnt ihr euch über Freikarten als Dank für Hilfe freuen, ab drei Schichten winkt sogar ein Festivalpass.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, meldet euch einfach auf www.kurzfilmwoche.de an oder kommt am 12. Februar um 16 Uhr in die FilmGalerie im Leeren Beutel zum Helfertreffen.

Alles weitere zur Kurzfilmwoche findet ihr hier.