Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: drubig-photo - stock.adobe.com
28. Dezember 2020

Unser Start ins neue Jahr

Silvester wird in diesem Jahr ganz anders, als wir es gewohnt sind. Das ist aber noch lange kein Grund das neue Jahr nicht gebührend willkommen zu heißen, finden wir. Hier kommen unsere Tipps für eine Neujahrsparty im Corona-Style.

In diesem Jahr läuft alles etwas anders als sonst. Silvester wollen wir trotzdem feiern. Hier verraten wir euch wie. Foto:drubig-photo - stock.adobe.com

Regensburg. Böller-Verbot, Bars und Clubs geschlossen und man darf sich nur mit einem weiteren Haushalt treffen, der Start ins neue Jahr wird anders. Aber gar nicht feiern und einfach die Decke über den Kopf ziehen, ist nicht unser Stil. Darum gibt’s heute ein paar Tipps, wie ihr euch den Abend des 31. Dezember 2020 trotzdem schön machen könnt.

1. Das Menu planen

Gute Vorbereitung ist alles und wer will schon ohne ein leckeres Essen ins neue Jahr starten. Wir auf jeden Fall nicht. Darum heißt es erst mal einkaufen. Ob Raclette, Fondue oder selbstgemachte Häppchen, dieses Jahr habt ihr auf jeden Fall ausreichend Zeit zum Kochen. Denn, wenn wir schon alle daheim bleiben müssen, sollten wir uns das doch so schön wie möglich machen.

2. Outfit raussuchen

Nur weil wir zu Hause bleiben, heißt das ja noch lange nicht, dass wir das neue Jahr in Jogginghose und Schlabberpulli begrüßen müssen. Die Feiertage sind doch wirklich ein schöner Anlass den Kleiderschrank nach schönen Sachen zu durchsuchen. In diesem Jahr darf es auch mal overdressed sein. Hauptsache man kommt in Stimmung und fühlt sich gut.

3. Silvesterplaylist erstellen

Was wäre der Start ins neue Jahr ohne gute Musik? Genau, lahm! Deshalb solltet ihr euch schon vorher eine Playlist erstellen, mit der ihr feiern wollt. Wer keine Lust hat selbst kreativ zu werden, kann sich auf den unzähligen Streaming-Plattformen auch etwas passendes vorschlagen lassen oder ihr stellt einfach euren Lieblingsradiosender ein. Die meisten bieten auch dieses Jahr besondere Silvester-Specials an. Wer ein bisschen mehr Zeit einplant, kann auch mit seinem Lieblingslied ins neue Jahr starten und den Refrain genau um Mitternacht abspielen. Wenn man zum Beispiel „Africa“ von Toto um 11:58:43 Uhr startet, beginnt der erste Refrain exakt um 0:00 Uhr und wer die Hymne der Champions League um 11:58:55 Uhr abspielt, hört um Mitternacht „The Chaaaaaaampions“.

4. Mit Freunde verabreden

Es dürfen sich immer nur zwei Haushalte physisch treffen, darum verlegen wir unsere Silvesterparty einfach in den digitalen Raum und verabreden uns mit unseren Freunden via Zoom, WhatsApp oder Facetime. So könnt ihr den Abend zusammen verbringen und euch trotzdem an die Corona-Regeln halten. Ist nicht dasselbe, schon klar, aber besser als nichts. Und einige Spiele gehen sogar über den Bildschirm, zum Beispiel „Wer bin ich“ oder ein Krimidinner, kann man mit etwas Vorbereitung auch über die Entfernung spielen.

5. Wunderkerzen statt Böller

Und last but not least unser improvisiertes Feuerwerk: Statt zu böllern könnt ihr dieses Jahr einfach Wunderkerzen oder auch Luftschlagen nehmen und damit das neue Jahr feiern. Das auch viel umweltfreundlicher. Für die richtige Stimmung läuft bei uns übrigens der Silvesterklassiker schlechthin „Dinner for One“ in Dauerschleife.