Logo Mittelbayerische.de
Portal auswählen »
Titelfoto: Petra Homeier
16. Oktober 2020

Verliebt, verlobt, getrennt

Auf der DEZ-Bühne wird die Komödie „Trennung frei Haus“ gezeigt und auch andere Künstler werden in den kalten Monaten dort auftreten.

Hypolite (re., gespielt von János Kapitány), der Noch-Freund von Pauline (gespielt von Undine Schneider), hatte sich den Abend in jedem Fall anders vorgestellt. Foto:Petra Homeier

Regensburg. Auch wenn es in der Beziehung nicht mehr läuft – eine glänzende Trennung kann man allemal noch hinlegen, da ist sich Eric sicher. Mit seiner Agentur „Ex und Hopp“ hilft er Menschen, sich aus einer Liebesbeziehung zu befreien, die eigentlich schon vorbei ist. Er übernimmt für seine Mandanten den unangenehmen Teil des Schluss-Machens, an einem gewünschten Ort und mit einem individuellen Trennungs-Modell. So beendet er zum Beispiel mit einem Strauß Rosen, Sprüchen wie „Du bist einfach zu gut für ihn“ oder auch mal in der Disco Beziehungen.

Das alles erfahrt ihr zu Beginn des Stücks „Trennung frei Haus“, das seit Oktober auf der DEZ-Bühne gezeigt wird. Eric zieht sich sein dunkles Jackett an, es ist schließlich ein seriöser Job, den er ausführt. Und da klingelt auch schon sein Handy – ein neuer Auftrag. „Sie zeigen Mut“, befürwortet er das Schluss-Mach-Modell seines Kunden. Wenige Zeit steht er auch schon – bepackt mit einer Tasche und einem Strauß Rosen – an der Wohnungstür der Frau, von der sich sein Mandat trennen will. Doch als sich die Tür öffnet, staunt Eric nicht schlecht, denn vor ihm steht Pauline – seine eigene Exfreundin. Vor sieben Jahren waren die beiden ein Paar, bis sie ihn ohne einen Grund verlassen hat. Erics eigentlicher Auftrag rückt in den Hintergrund. Und dann steht auch noch Hypolite, Paulines Noch-Freund, vor der Tür. Er hat es sich anders überlegt und möchte Pauline doch nicht verlassen. Dass Eric allerdings der beauftragte Trennungsspezialist ist, ahnt Hypolite nicht und ein kurioses Verwirrspiel startet. Wie sich die Situation entwickelt und was ein plötzlicher Heiratsantrag und ein Nudelholz mit dem Ganzen zu tun haben, erfahrt ihr, wenn ihr euch das Stück „Trennung frei Haus“ selbst anseht.

Weitere Künstler

Es gibt in den kalten Monaten noch weitere Auftritte, unter anderem vom Statt-Theater, dem Improtheater Chamäleon und Susi & die Spiesser. Letztere ist die neue Formation um Susi Raith. Zusammen machen die vier Musiker Songs in Mundart und Englisch über das Leben, die Liebe und alles, was sie bewegt. Den Spielplan der DEZ-Bühne findet ihr hier.